English Intern
  • Vier Studierende auf dem Weg in den Hörsaal.
  • Studierende im Hörsaal bei einer Vorlesung.

Archiv

Die Sanierung und Renovierung der Hublandmensa biegt auf die Zielgerade. Wenn jetzt nichts mehr dazwischenkommt, soll die Mensa im April 2023 wieder eröffnet werden.

Lieferschwierigkeiten und Personalmangel: In der Gastronomie und auf dem Bau ist die Lage zurzeit schwierig. Das trifft auch die Sanierung der Mensa und die Essensversorgung am Hubland.

Mehr
Die Bilder vor und nach der Behandlung zeigen den vielversprechenden Einsatz von Radioliganden in der Tumortherapie.

Die Würzburger Nuklearmedizin hat einen neuen Ansatz in der Diagnose und Therapie von Lymphom-Erkrankungen entwickelt. Die einmalige Behandlung mit einem Radionuklid konnte bei mehreren Patienten eine Komplettremission erzielen.

Mehr
Bei der Spendenübergabe bedankten sich die Professoren Hermann Einsele (links) und Andreas Beilhack bei Gabriele Nelkenstock für die fortgesetzte Förderung.

Der Verein "Hilfe im Kampf gegen Krebs" finanziert am Uniklinikum eine Personalstelle. Mit ihrer Hilfe lässt sich die hochempfindliche Tumordiagnostik bei Multiplem Myelom noch weiter verfeinern.

Mehr
Bei der Gründung des Netzwerks digitale Sicherheit in Passau (v.l.): Felix Freiling, Samuel Kounev, Henrich C. Pöhls, Alexandra Dmitrienko, Dr. Stefan Katzenbeisser, Martin Schramm, Juliane Krämer, Dominik Herrmann.

Professorinnen und Professoren haben in Passau das bayernweite „Forschungsnetzwerk für digitale Sicherheit“ gegründet. Aus Würzburg dabei sind Alexandra Dmitrienko und Samuel Kounev.

Mehr
Wer die Folgen einer Corona-Infektion lange mit sich herumträgt, kann an einer Pilotstudie zur Therapie des Post-COVID-19-Syndroms teilnehmen.

Die vom Würzburger Institut für Allgemeinmedizin geleitete Pilotstudie PreVitaCOV ist eine der ersten medikamentösen Therapiestudien zu langfristigen Symptomen nach einer Infektion mit COVID-19.

Mehr
Bei der Dialyse wird das Blut von Giftstoffen gereinigt. Über die Spülflüssigkeit werden Substanzen aus dem Blut entfernt und im Gegenstromprinzip hinzugefügt.

Die weltweit größte Studie zur Verbesserung der Dialyse läuft in acht Ländern. Für die Koordination in Deutschland konnte Dr. Jule Pinter vom Uniklinikum Würzburg 1,16 Millionen Euro Fördergeld einwerben.

Mehr
Fünf der Sieben Geehrten: Camille Jahrstorfer, Rick Seifert, Nicole Banholzer, Daniel Rodriguez und Eda Kutluyuva.

Für ihre herausragenden Leistungen und ihr besonderes Engagement über die letzten Jahre haben sieben Studierende der Uni Würzburg den "Tutorenpreis Biologie" erhalten.

Mehr
Die neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten zusammen mit Unikanzler Uwe Klug (links).

Insgesamt 45 Studierende der Universität Würzburg erhalten im Förderjahr 2022/23 ein Deutschlandstipendium. Bei der Vergabefeier im Toscanasaal erhielten sie jetzt ihre Urkunden.

Mehr
Das CatalYm-Gründungsteam (v.l.): Tina Schäfer, Jörg Wischhusen, Markus Haake und Benedikte Hatz.

CatalYm, eine Firmenausgründung der Universität Würzburg, entwickelt eine neue Krebstherapie. Nach einer erfolgreichen Phase-1-Studie konnte das Unternehmen jetzt 50 Millionen Euro bei Investoren einsammeln.

Mehr
Markus Blume (r.) und Wolfgang Weiß bei der Überreichung des Bundesverdienstkreuzes in München.

Wolfgang Weiß, Professor für Fränkische Kirchengeschichte und Kirchengeschichte der Neuesten Zeit an der Universität Würzburg, wurde mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Mehr
Einige der 20 Studierenden, die selbstständig das Projekt KI-SENS für mehr Sicherheit bei Kleinsatelliten vorantreiben.

Mit Methoden der Künstlichen Intelligenz Zusammenstöße von Kleinsatelliten im Orbit verhindern: Darauf zielt ein neues Projekt ab, bei dem Studierende die Feder führen.

Mehr

Ein Jahr mit vielen Herausforderungen neigt sich dem Ende entgegen. In einer Ansprache an die gesamte Universität zieht Uni-Präsident Paul Pauli Resümee und blickt gleichzeitig in die Zukunft.

Mehr
Der Rapsglanzkäfer ist einer der Hauptschädlinge des Winterrapses.

In einer aktuellen Publikation befasst sich ein Team um die Würzburger Biologin Dr. Ute Fricke mit den möglichen Auswirkungen des Klimawandels auf den Schädlingsbefall von Winterraps.

Mehr
Goran Glavaš‘ will die Technologie des Natural Language Processings gerechter machen.

Goran Glavaš ist neuer Professor am Institut für Informatik der Universität Würzburg. An seinem Lehrstuhl forscht er daran, wie die Verarbeitung natürlicher Sprache fairer und ressourcenschonender gestaltet werden kann.

Mehr