Verantwortung in der Forschung

„Wissenschaft für die Gesellschaft“ ist das Motto der Universität Würzburg und der Transfer der wissenschaftlichen Erkenntnisse in die Gesellschaft ist eines unserer wichtigsten Ziele.

Gleichzeitig ergibt sich daraus für uns der Auftrag für eine verantwortungsvolle Wissenschaft. Dieser Anforderung werden wir gerecht, indem wir unsere Forschung in allen Bereichen verantwortungsbewusst denken, planen und durchführen. Die Prinzipien der guten wissenschaftlichen Praxis, Transparenz, ethische Standards sowie ein gewissenhafter Umgang mit Ressourcen sind für uns selbstverständlich.

Unser Leitprinzip: Gute wissenschaftliche Praxis

Zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis und für den Umgang mit wissenschaftlichem Fehlverhalten haben wir als Universität Würzburg verbindliche Richtlinien erstellt.

Richtlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis
Ständige Kommission zur Untersuchung wissenschaftlichen Fehlverhaltens
Ombudspersonen
DFG-VertrauensdozentIn
Nachwuchsförderung

Nachhaltigkeit in der Forschung

"Ich werde mich für die Stärkung der sozialen, ökonomischen und ökologischen Nachhaltigkeit einsetzen. Diese Querschnittsaufgaben in Forschung, Lehre und Verwaltung erfordern von uns allen eine gemeinsame Anstrengung, um unsere Universität und damit unsere Gesellschaft erfolgreich in die Zukunft zu führen."

Prof. Dr. Anja Schlömerkemper, Vizepräsidentin für die Themen „Chancengleichheit, Karriereplanung und Nachhaltigkeit“.

Nachhaltigkeitsbericht der JMU
Nachhaltigkeitskommission

Wissens- und Technologietransfer

Gemeinsam mit Partnern aus der Wirtschaft wollen wir Forschungsergebnisse in die Anwendung bringen und daraus Produkte  und Dienstleistungen entwickeln.

Servicezentrum Forschung und Technologietransfer (SFT)
Open Access Policy

Verantwortlicher Umgang mit Tieren in der Forschung

Viele medizinische Errungenschaften basieren auf Erkenntnissen aus Tierversuchen und auch an der Universität Würzburg werden Tierversuche durchgeführt. Dabei sind wir uns unserer Verantwortung den Tieren gegenüber stets bewusst. Wir setzen dabei auf das 3R-Prinzip.

Konkret heißt das: Tierversuche werden nur durchgeführt, wenn keine andere geeignete Methode zur Verfügung steht. Die Zahl der eingesetzten Tiere wird auf das absolut notwendige Mindestmaß reduziert und die Belastung wird durch modernste Technik minimiert.

Tierversuche an der Uni Würzburg
Tierschutzbeauftrage

Weitere Kommissionen und Gremien

Diverse Kommissionen unterstützen unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei konkreten Forschungsfragen, sowie generell im wissenschaftlichen Alltag mit Hilfestellungen und Beratungsangeboten. Im Hinblick auf verantwortungsvolles Forschen sind besonders Folgende zu nennen:

none

Universitäre Einrichtungen für Diversität

none

Verantwortungsvoller Einsatz von Schlüsseltechnologie

  • IT-Lenkungsgremium