piwik-script

English Intern
  • Drei Studierende tragen T-Shirts mit einem Aufdruck der Universität Würzburg.
  • Blick in die Zimmerpflanzen-Ausstellung im Botanischen Garten der Universität Würzburg.

Archiv

Unterfrankens Winzer strecken immer intensiver ihre Fühler nach China aus. Denn Wein zu trinken, wird in dem asiatischen Staat zunehmend beliebter. Das ist eines der Ergebnisse einer Untersuchung von Studierenden des Masterstudiengangs China Business and Economics. Links im Bild Doris Fischer, Inhaberin des Lehrstuhls für China Business and Economics.

Masterstudierende des Studiengangs China Business and Economics haben die Geschäftskontakte unterfränkischer Unternehmen nach China untersucht. Die Ergebnisse ihrer Arbeit haben sie jetzt öffentlich präsentiert.

Mehr
Dr. Andreas Schachner ist Preisträger des SAF Research Awards.

Herausragende Forschungsleistungen in der Archäologie: Andreas Schachner, außerplanmäßiger Professor in der Würzburger Altorientalistik, wurde kürzlich mit dem Research Award des Shanghai Archaeology Forums ausgezeichnet.

Mehr
Das Akademische Orchester der Uni Würzburg lädt erneut zu einem Konzert ein.

Zum Abschluss des Semesters lädt das Akademische Orchester erneut mit einem besonderen Konzert zu einem musikalischen Spaziergang ein.

Mehr
Wenn Stoffwechselnetzwerke von Pflanzen moduliert werden, können diese deutlich mehr Kohlendioxid binden - und damit möglicherweise den Klimawandel bremsen.

Im Kampf gegen den Klimawandel sind neue Techniken gesucht. Würzburger Bioinformatiker haben jetzt möglicherweise einen Weg gefunden, der Pflanzen in die Lage versetzt, mehr Kohlendioxid zu binden.

Mehr
Gleicher Ort, andere Zeit. Im März 1959 zeigt sich im Rippbachtal nördlich von Röttingen die Verlagerung von Ackerboden von einer Hangterrasse. Fast 60 Jahre später hat sich die Bodenabtragung nach der Einführung von Gründüngung deutlich verringert.

Der Geograph Horst-Günter Wagner hat die Bodenerosion im Taubertal über einen langen Zeitraum hinweg erforscht. Vor dem Hintergrund des Klimawandels hält er Maßnahmen gegen diese Prozesse für dringend geboten.

Mehr
Katharina Starz und Stefan Herrnleben von der Universität Würzburg werden bei ihren Dissertationen aus dem Fellowship-Programm des Zentrums Digitalisierung Bayern gefördert.

Zwei Promovierende der Universität Würzburg werden im Rahmen des Zentrums Digitalisierung Bayern finanziell gefördert. Sie forschen in der Informatik und in der Rechtswissenschaft.

Mehr
Nach der Pressekonferenz zur Gründung des Else Kröner Center for Advanced Medical & Medical Humanitarian Studies Würzburg (v.l.): Prof. Matthias Frosch, Dekan der Medizinischen Fakultät der Uni Würzburg, Oberbürgermeister Christian Schuchardt, Dr. Christa Kasang vom DAHW, Prof. Oliver Kurzai, Mikrobiologe Uni Würzburg, Dr. Andreas Müller, Missionsärztliches Institut Würzburg, Dr. Saskia Kreibich vom DAHW und Dr. Judith von Heusinger von der Else Kröner-Fresenius-Stiftung.

Die Gesundheitsversorgung in der Region um Mwanza (Tansania) verbessern: Das ist Ziel eines neu gegründeten Centers an der Uni Würzburg. Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung finanziert das Projekt mit 2,5 Millionen Euro.

Mehr
Röntgen-Ausstellung in Tokio: Universitätspräsident Alfred Forchel reiste für die Vorbereitungen nach Japan zu einem Treffen mit dem Präsidenten der Universität Tokio, Makoto Gonokami.

Die Röntgenstrahlen haben die Medizin revolutioniert. Zum 125. Jahrestag dieser Entdeckung möchte die Uni Würzburg daher die Leistungen des Physikers Wilhelm Conrad Röntgen in den Vordergrund rücken – auch am anderen Ende der Welt.

Mehr
Tumoren am Dickdarm sind die zweit- bzw. dritthäufigste Tumorart bei Frauen und Männern.

Patienten mit Darmkrebs haben größere Überlebenschancen, wenn sie in Kliniken mit hohen Fallzahlen operiert werden. Denn dort bekommt man Komplikationen, die nach dem Eingriff auftreten können, besser in den Griff.

Mehr