English Intern
  • 6 Studierende geniessen das Studentenleben in Würzburg im Sommer.

Archiv

André Bauer bei seinem FameLab-Vortrag in Regensburg.

Seine Forschung in drei Minuten verständlich und mit Witz erklären: André Bauer, Doktorand der Informatik, kann das. Er hat den FameLab-Wettbewerb in Regensburg gewonnen und ist nun für das bundesweite Finale qualifiziert.

Mehr
Diese Abbildung aus der aktuellen Ausgabe von Immunity (März 2020) zeigt die Funktionsweise der besonderen T-Zellen: Links bei einer gesunden Zelle, rechts bei einer Tumorzelle, die durch die Anwesenheit von Phosphoantigene bekämpft wird.

Eine Untergruppe der weißen Blutkörperchen bekämpft nicht nur Infektionskrankheiten, sondern auch Tumorzellen. Alpakas konnten nun einem Forschungsteam der Uni Würzburg helfen, neue Erkenntnisse über diese Gruppe zu gewinnen.

Mehr
Das Coronavirus ist schuld: Harald Lesch wird am 6. April nicht im CCW auftreten. Der Termin soll später nachgeholt werden.

Die Bayerische Staatsregierung hat die Absage von Großveranstaltungen angeordnet, zu denen mehr als 1.000 Besucherinnen und Besucher erwartet werden. Davon betroffen sind auch die Veranstaltungen zum Auftakt des Röntgenjahrs.

Mehr
Eine Sammelbiene früh am Morgen beim Anflug auf die Baumhöhle. Ausschnitt vom Titelfoto des neuen Buchs über wilde Honigbienen.

Die Honigbiene ist eine Art Haustier und lebt unter Obhut der Imker in viereckigen Kästen: So sehen das wohl die meisten Menschen. Ein neues Buch möchte nun den Blick auf die Honigbiene weiten.

Mehr
Veranstaltungslogo

Das Thema der Doktorarbeit in nur drei Minuten verständlich präsentieren: Darum geht es in einem Wettbewerbsformat, das am Donnerstag, 19. März 2020, zum zweiten Mal an der JMU stattfinden wird.

Mehr
Chinas Studierende sind sehr gut ausgebildet und extrem motiviert. Schließlich ist eine ausgezeichnete Ausbildung gesellschaftlich hoch angesehen, aber immer noch ein Luxusgut – sagt Dagmar Schäfer, die an einer Universität in Peking lehrt.

Dagmar Schäfer hat an der Universität Würzburg Sinologie, Japanologie und Politikwissenschaften studiert; hier wurde sie promoviert und habilitiert. Heute forscht sie an der Geschichte von Technik und Wissenschaft.

Mehr
Zwerghonigbiene, Riesenhonigbiene und Östliche Honigbiene (von links): Forscher haben die Tanzdialekte dieser drei Bienenarten untersucht.

Mit dem Schwänzeltanz teilen Honigbienen ihren Artgenossen mit, wo Futterquellen zu finden sind. Je nach Bienenart gibt es dabei unterschiedliche Tanzdialekte, wie ein deutsch-indisches Forschungsteam nachgewiesen hat.

Mehr
Dr. Anna Stöckl im Biozentrum der Uni Würzburg.

Wie sehen Insekten? Dafür interessiert sich Dr. Anna Stöckl. Für ihr Forschungsprogramm hat sie eine Auszeichnung erhalten: Sie wurde damit ins Junge Kolleg der Bayerischen Akademie der Wissenschaften aufgenommen.

Mehr
Patrick Meybohm ist der neue Direktor der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie am Uniklinikum Würzburg.

Zu Beginn dieses Jahres hat Professor Patrick Meybohm die Leitung der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie am Uniklinikum Würzburg übernommen.

Mehr
Nach über zwei Jahrzehnten als Direktor der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie ist Norbert Roewer seit kurzem im Ruhestand.

Fast 25 Jahre lang hat Professor Norbert Roewer den Fachbereich Anästhesiologie am Uniklinikum Würzburg geleitet und geformt. Mit Beginn dieses Jahres ist er in den Ruhestand getreten.

Mehr
Award ceremony in India

His work provides detailed insights into the ultrafast dynamics of excited molecules. The Würzburg physicist and physicochemist, Tobias Brixner, recently received the "Dayawati Rastogi Lecture Award" in India for his achievements in this field.

Mehr
Award ceremony in India

Seine Arbeit ermöglicht detaillierte Einblicke in die ultraschnelle Dynamik angeregter Moleküle. Dafür hat jetzt der Würzburger Physiker und Physikochemiker Tobias Brixner in Indien den „Dayawati Rastogi Lecture Award“ erhalten.

Mehr
Ein wesentlicher Faktor für schwache Leseleistungen im Grundschulalter sind Schwierigkeiten in der Worterkennung. Ein App soll ihnen dabei helfen, Wörter auf Basis der Silben zu erkennen, statt diese buchstabenweise einzulesen.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der pädagogischen Psychologie und der Medieninformatik der Uni Würzburg kooperieren in einem neuen Projekt. Sie wollen eine mobile App zur evidenzbasierten Leseförderung entwickeln.

Mehr
Symbolfoto für die Rubrik Personalia

Hier lesen Sie Neuigkeiten aus dem Bereich Personal: Neueinstellungen, Dienstjubiläen, Forschungsfreisemester und mehr.

Mehr