English Intern
Büro der Universitätsfrauenbeauftragten

Kontaktstelle Sexuelle Belästigung

Das Büro der Universitätsfrauenbeauftragten bietet für alle Studentinnen und Studenten sowie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der JMU die Möglichkeit zur anonymen Beratung bei sexueller Belästigung.

Über die Kontaktstelle können Sie online und auf Wunsch ohne Nennung persönlicher Daten eine Anfrage zur Beratung stellen und persönliche Beratung in Anspruch nehmen. Diese kann anonym über die Chatfunktion der Plattform erfolgen – Sie können sich im Laufe des Prozesses jedoch auch jederzeit für ein persönliches Gespräch entscheiden.

Die Beraterinnen der Kontaktstelle sind zur Verschwiegenheit verpflichtet und behandeln Ihr Anliegen vertraulich.

In einer Erstberatung

  • Helfen wir Ihnen Erlebtes einzuschätzen und einen individuellen Umgang damit zu finden.
  • Zeigen wir Ihnen Handlungsoptionen auf, sprechen über mögliche Formen der Unterstützung und vermitteln gegebenenfalls den Kontakt zu geeigneten Beratungsstellen.
  • Informieren wir Sie über die Möglichkeit einer Meldung und die damit einhergehenden Schritte. Sollten Sie sich zu einer offiziellen Meldung entscheiden und sich Unterstützung wünschen, begleiten wir Sie durch den Prozess.


Wichtig: Eine Beratungsanfrage ist KEINE Meldung und Meldungen werden auch nicht von der Kontaktstelle vorgenommen. Sie allein entscheiden, was Sie von uns als Beratungsstelle brauchen und welche weiteren Schritte Sie gehen wollen - oder nicht.

Jede Person entscheidet selbst, was sie als unangenehm empfindet. Wir appellieren demnach auch ausdrücklich daran, sich bei Unsicherheiten an die Kontaktstelle zu wenden. Sollten Sie sich selbst nicht sicher sein, ob Sie sich gegenüber einer anderen Person grenzüberschreitend verhalten haben, stehen wir Ihnen ebenfalls (anonym) beratend zur Seite.

Hier geht es zur Kontaktstelle