piwik-script

English Intern
  • Drei Studierende tragen T-Shirts mit einem Aufdruck der Universität Würzburg.

Pressemitteilungen

Offizieller Startschuss für das Motion-Capture-Labor mit (v.l.): Carolin Wienrich, Marc Latoschik, Judith Gerlach und Florian Herrmann.

Im Beisein zahlreicher Gäste hat das Motion-Capture-Labor der Universität Würzburg offiziell den Betrieb aufgenommen. Ausgestattet mit neuester Technik bietet es viele Möglichkeiten für Forschung und Industrie.

Mehr
Meritxell Chaves (Mitte) ist Alliance Manager der CHARM European University. An dem Tag, als die Nachricht über die positive Entscheidung der EU publik wurde, war sie zu Gast an der Uni Würzburg. Hier traf sie unter anderen Vizepräsidentin Doris Fischer und Unipräsident Paul Pauli.

Seit Anfang 2022 ist die Universität Würzburg Mitglied der CHARM-European University Alliance. Jetzt hat das Bündnis eine Förderzusage der Europäischen Kommission erhalten. Bis 2026 kann es damit seine Ziele verfolgen.

Mehr
Die Zentralverwaltung der JMU ist am Dienstag auf Betriebsausflug.

Die Zentralverwaltung der Universität geht am Dienstag, 26. Juli, auf Betriebsausflug. Manche Abteilungen und Stabsstellen sind an diesem Tag nur eingeschränkt erreichbar.

Mehr
Weiße und blaue Fahnen mit dem Logo der Universität Würzburg drauf

Ab sofort kann man sich an der Uni Würzburg für viele zulassungsfreie Bachelorstudiengänge einschreiben. Dazu gehören auch vier Studiengänge, die zum Wintersemester neu an den Start gehen.

Mehr

Henry Mörtl und Phillip-Daniel Schmoll von der Grünen Hochschulgruppe vertreten ab 1. Oktober die Studierenden im Senat. Wahlbeteiligung: 18 Prozent. Weitere Wahlergebnisse auf der Webseite des Wahlamtes.

Mehr
Links ein angefärbtes Adenokarzinom aus der Lunge. Der vergrößerte Ausschnitt B zeigt gesundes Lungengewebe, der vergrößerte Ausschnitt C ein Adenokarzinom. Unter D ist das PET-CT eines stoffwechselaktiven zentralen Lungentumors zu sehen, nahe an Luftröhre, Herz und Speiseröhre. Farbig dargestellt ist die Bestrahlungs-Dosisverteilung: Gewünschte Dosis 100% im Tumor und 80% im erweiterten Tumor-Bereich. 25% und 10% der Bestrahlungsdosis (türkise und blaue Linien) technisch bedingt im gesunden Gewebe.

Manche Lungentumore sprechen nicht auf die Strahlentherapie an. Dieser Effekt kann durch die Blockade eines Enzyms in den Tumorzellen aufgehoben werden, wie ein Würzburger Forschungsteam berichtet.

Mehr