piwik-script

English Intern
  • Nobelpreis Röntgen Ausschnitt
Universitäts-Archiv

Georg Ganter, Mediziner

* 18. April 1885 in Unterschönmattenwag
† 5. Mai 1940 in Rostock

Georg Ganter studierte zunächst erfolgreich in Freiburg Medizin, bevor er sich bereits 1912 promovierte und 1918 habilitierte. Über die Medizinische Klinik Greifswald gelangte er 1921 an das Würzburger Luitpoldkrankenhaus, wo er die Stelle des Oberarztes übernahm, und ein Jahr später den Titel des außerordentlichen Professors verliehen bekam. Dort verweilte er bis zu seinem Wechsel 1926 an die Medizinische Poliklinik Rostock. Als Spezialist für Innere Medizin machte Ganter maßgebliche Entdeckungen in seinem Fachgebiet, wie zum Beispiel die der Peritonealdialyse, einer Methode zur Entfernung von Giftstoffen um ein Nierenversagen abzuwenden.

Sein Wohnhaus in Würzburg befindet sich im heutigen Gebäudekomplex der Kinderklinik C 4-7 des Universitätsklinikums.