piwik-script

English Intern
  • Nobelpreis Röntgen Ausschnitt
Universitäts-Archiv

Albert von Bezold

Gelehrter des Monats März 2020

* 07. Januar 1836 in Ansbach                                                                                    † 02. März 1868 in Würzburg

1854      Studium der Medizin in Würzburg
1857      Studium in München, später Berlin
1859      Berufung nach Jena
1865      Berufung nach Würzburg, Professor der Physiologie 

Der dieses Mal vorgestellte Gelehrte des Monats ist Albert von Bezold. Der Herzforscher ist heutzutage vor allem für die Entdeckung des Bezold-Jarisch-Reflexes und die Untersuchung der Nerven und ihrer Weiterleitung von Impulsen bekannt.

Mit Herz bei der Sache

Albert von Bezold begann nach seinem Schulabschluss das Studium der Medizin in Würzburg zum Wintersemester 1854/55. Schon früh zeigte er große Ambitionen als Nachwuchswissenschaftler und veröffentlichte bereits als Student der Medizin seine ersten Arbeiten. Nach drei Jahren setze er sein Studium ab 1857 in München fort. Im selben Jahr ging von Bezold nach Berlin, um bei Emil Du Bois-Reymond zu lernen, der als Mitbegründer des Faches Physiologie als Naturwissenschaftliche Disziplin gilt.

Noch bevor er die Promotion erreichen konnte, wurde er mit gerade einmal 23 Jahren im Jahr 1859 zum außerordentlichen Professor an der Universität in Jena ernannt. Mit der Entdeckung des Bezold-Jarisch-Reflexes, machte er sich auf dem Gebiet der Physiologie verdient. Er beobachtete erstmals einen vom Herzen ausgehenden Reflex, der durch die Verlangsamung des Herzschlags und durch Blutdruckabfall versuchte, die eigenen Organe zu schützen. Der Effekt blieb zunächst noch unbeachtet in der Medizin und wurde erst viele Jahre nach dem frühen Tod von Bezolds, in den 1930er Jahren von Adolf Jarisch junior wiederentdeckt.

Durch seine neuen Erkenntnisse und seine herausragende Arbeit tat er sich immer wieder hervor. Seine Forschung über die Existenz eines Zentrums zur psychischen Stimulation des Herzschlags im Gehirn und Rückenmark war ein Meilenstein der Medizin.

Rückkehr nach Würzburg

Zum Sommersemester 1865 kehrte Albert von Bezold nach Würzburg zurück. Dort beschäftigte er sich als Professor der Physiologie weiterhin mit dem Herz und der Weiterleitung von Nervenimpulsen.

Albert von Bezold verstarb bereits 1868 im Alter von 32 Jahren in Würzburg.

Literaturempfehlung:

Herrlinger, Robert; Krupp, Irmgard: Albert von Bezold (1836-1868) – ein Pionier der Kardiologie, Stuttgart 1964.