piwik-script

Intern
  • Nobelpreis Röntgen Ausschnitt
Universitäts-Archiv

Franz Brentano, Philosoph

* 16. Januar 1838 in Marienberg bei Boppard
† 17. März 1917 in Zürich

Brentano studierte Mathematik, Dichtung, Philosophie und Theologie, darüber hinaus promovierte er in Tübingen und empfing 1864 in Würzburg die Priesterweihe. Mit der zwei Jahre später folgenden Habilitation konnte er seine erfolgreiche Lehrtätigkeit als Privatdozent in Würzburg aufnehmen. Die 1872 erhaltene Professur legte Brentano jedoch gemeinsam mit seinem Priesteramt bereits ein Jahr später aufgrund wiederkehrender Differenzen mit der Kirche wieder ab. Brentano galt als begnadeter Dozent, der viele seiner Schüler, wie unter anderem Tomáš Garrigue Masaryk und Siegmund Freud, mit seinen Ideen beeinflusste, wodurch die Brentano-Schule in Existenz trat.

Sein ehemaliges Wohnhaus befindet sich am Pleidenturm 1.

Hinweis zum Datenschutz

Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

Hinweis zum Datenschutz

Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

Social Media
Kontakt

Universitätsarchiv
Oswald-Külpe Weg 74
Campus Hubland Nord
97074 Würzburg

Tel.: +49 931 31-86032
E-Mail

Suche Ansprechpartner

Hubland Nord, Geb. 74
Hubland Nord, Geb. 74