piwik-script

English Intern
International

Erasmus-Praktikum

Im Rahmen von ERASMUS+ können Praktika in einem der 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, Island, Lichtenstein, Nordmazedonien, Norwegen, Serbien und der Türkei gefördert werden. Zusätzlich können über ERASMUS+ Mobilitäten in und aus überseeischen Ländern und Gebieten gefördert werden. Eine Übersicht der Überseegebiete finden Sie hier.

Ein Praktikum kann dabei eigenständig oder in Kombination mit einem ERASMUS-Studienaufenthalt durchgeführt werden. Sie können pro Studienabschnitt (Bachelor, Master, Promotion) jeweils bis zu 12 Monate am ERASMUS+Programm teilnehmen, bei Staatsexamen 24 Monate. Angerechnet werden Zeiten aus alten EU-Programmen (z.B. Comenius oder LLP ERASMUS). Auch werden ERASMUS-Studium und -Praktikum zusammengerechnet. Sie können z.B. 10 Monate ein ERASMUS-Studium absolvieren und anschließend 2 Monate ein Praktikum (Mindestdauer Praktikum 60 Tage).

Studierende können sich ab dem ersten Studienjahr für ein ERASMUS-Praktikum bewerben. Ein eigenständiges Praktikum ist für Studierende aller Fachrichtungen möglich.

  • EU-Praktikumsvertrag zwischen Hochschule, Unternehmen und Studierendem
  • akademische Anerkennung des Praktikums
  • Begleitung während des Praktikums durch je einen Ansprechpartner an der Heimathochschule und im Unternehmen
  • Unterstützung bei der Vorbereitung
  • Sonderzuschüsse für Studierende mit Behinderung

Bei dem ERASMUS-Praktikum muss es sich um ein Vollzeitpraktikum handeln, das mindestens 2 Monate (60 Tage*) dauert. Achten Sie auf eine nicht zu kurze Aufenthaltsdauer und planen Sie einen gewissen Puffer für unvorhergesehene Ereignisse, wie z.B. Streiks oder Feiertage, ein. Bitte erkundigen Sie sich außerdem nach Ihrer Praktikumszusage im International Students Office, ob Ihre geplante Praktikumsdauer die Kriterien zur Mindestdauer erfüllt.

Von der Förderung durch ERASMUS+ ausgeschlossen sind Praktika in deutschen Auslandsvertretungen, EU-Institutionen und Einrichtungen, die EU-Gelder verwalten. Für solche Fälle gibt es jedoch das Kurzstipendienprogramm des DAAD - nähere Informationen unter www.daad.de.

Die kompletten Bewerbungsunterlagen reichen Sie bitte bis spätestens zwei Monate vor Praktikumsbeginn im International Students Office ein.  Bitte erkundigen Sie sich im International Students Office, ob bei einer verspätet eingereichten Bewerbung noch Gelder vergeben werden können.

*  "Gemäß der Definition der EU KOM entspricht 1 Fördermonat genau 30 Tagen. Für die Ermittlung der Länge eines Aufenthalts empfiehlt es sich, die Aufenthaltsdaten im Mobility Tool zu berechnen." (Erasmus+ Leitfaden der NA DAAD für Projekte 2019, Seite 16). Bitte erkundigen Sie sich daher bei Praktika mit einer Dauer von zwei Monaten IMMER im International Students Office, ob die geplante Dauer der geforderten Mindestdauer von 60 Tagen entspricht.

Die monatliche Förderung richtet sich nach den Lebenshaltungskosten im Gastland und den der Universität zur Verfügung gestellten EU-Mitteln. Bei der finanziellen Förderung gelten die für die jeweiligen Ländergruppen vorab festgelegte Beträge.

Fördersätze für Erasmus-Praktika:

  • Ländergruppe 1 (DK, FI, IE, IS, LI, LU, NO, SE, UK): 555,00 € pro Monat
  • Ländergruppe 2 (AT, BE, CY, ES, FR, GR, IT, MT, NL, PT): 495,00 € pro Monat
  • Ländergruppe 3 (BG, CZ, EE, HR, HU, LT, LV, MK, PL, RO, RS, SI, SK, TR): 435,00 € pro Monat

Das Erasmus-Förderung kann ggf. zusätzlich zu einem Gehalt bewilligt werden. Bitte erkundigen Sie sich diesbezüglich direkt im International Students Office.

 

Im Rahmen der laufenden Programmgeneration Erasmus+ (geplantes Ende nach derzeitigem Stand: 31.03.2023) können Praktika im Vereinigten Königreich gefördert werden.

Allerdings haben sich durch den Brexit die Visabestimmungen für das Vereinigte Königreich geändert. Laut den vom British Council veröffentlichen Informationen müssen Studierende für ihr Praktikum im Vereinigten Königreich ein T5-Visum beantragen. Einzige Ausnahme hierbei sind Forschungspraktika.

Der  DAAD informiert auf seiner Website wie folgt: "Für Praktikantinnen und Praktikanten ist im Rahmen des Erasmus+ Programms für einen Aufenthalt im Vereinigten Königreich ein Temporary Worker-Government Authorised Exchange visa (T5) erforderlich. Um ein solches Visum beantragen zu können, müssen die Teilnehmenden über ein sogenanntes Certificate of sponsorship verfügen, welches für Erasmus+ vom British Council ausgestellt wird. Bei dem Certificate of sponsorship handelt es sich um eine Referenznummer, die Informationen über die Stelle und die persönlichen Daten des Teilnehmenden enthält und ab dem Zeitpunkt der Ausstellung drei Monate gültig ist. Die Beantragung der Referenznummer ist von der entsendenden Hochschule und nicht von den Geförderten beim British Council vorzunehmen. Die Vorgehensweise zur Beantragung des Certificate of Sponsorship ist auf dieser Webseite festgehalten. Der Visumsantrag kann nach Vorlage der Referenznummer aus dem Certificate of sponsorship online ausgefüllt werden und kostet 244 britische Pfund (deutsche Staatsbürger und Staatsbürgerinnen erhalten eine Vergünstigung von 55 britischen Pfund).
In der Kategorie Tier5 (GAE) gibt es keine Vorgabe zum Mindestgehalt. Allerdings ist auch geregelt, dass Studierende ihren Lebensunterhalt durch die Erasmus+-Förderung und/oder das Praktikumsgehalt nachweisen müssen und keine öffentlichen Leistungen beantragen dürfen."

In einem ersten Schritt müssten Sie alle notwendigen Dokumente zur Beantragung der Referenznummer (Certificate of sponsorship) zusammentragen. Diese sind:

2) Copy of participant's passport

3) Confirmation letter from sending university (werden Sie von uns erhalten, wenn alle Unterlagen vollständig sind)

4) Acceptance letter from host organisation (müsste Ihnen die Praktikumsstelle zur Verfügung stellen)

5) Erasmus+ Learning Agreement for Traineeships

6) Transcript of Records (WueStudy-Ausdruck in englischer Sprache, müssten Sie uns zukommen lassen)

7) ggf. Copy of the participant's overseas criminal record check and Disclosure and Barring Service (DBS) check certificate/s

8) ggf. Copy of the contract of employment from the host organisation

Bitte senden Sie uns alle Dokumente gebündelt in einer E-Mail zu und achten Sie dabei auf die Dateigröße. Nur vollständige Anträge können von uns an das T5-Team gesandt werden. Nach Übermittlung an das T5-Team, kann es bis zu vier Wochen dauern bis das Certificate of sponsorship ausgestellt wird.

Erst wenn Sie das Certificate of sponsorship / die Referenznummer erhalten haben, können Sie das Visum beantragen. Die Beantragung des Visums ist frühstmöglich drei Monate vor Praktikumsstart möglich. Die Bearbeitung der Visumsentscheidung benötigt laut offiziellen Angaben bis zu drei Wochen.

Da die Beantragung des Certificates of sponsorships und des Visums mehrere Wochen in Anspruch nimmt, empfehlen wir Ihnen, ausreichend Vorlaufszeit einzuplanen.

Die Anerkennung des fakultativen oder obligatorischen Praktikums muss im Rahmen des Studiums durch Hochschullehrende gewährleistet sein. Eine fakultative Anerkennung bedeutet, dass ein Dozent Ihr Praktikum für sinnvoll erachtet, das Praktikum muss aber nicht zwangsläufig mit ECTS-Punkten verrechnet werden.

Bitte bewerben Sie sich bis spätestens zwei Monate vor Praktikumsbeginn mit Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen (MoveOnline-Eintrag, Learning Agreement for traineeships Teil I, Annahmeerklärung, Immatrikulationsbescheinigung, Sicherheitsbelehrung ) per E-Mail im International Students Office!

Die Bewerbungsunterlagen und die Hinweise hierzu finden Sie unter Bewerbung, Formulare & Downloads.

Ein ERASMUS-Praktikum ist auch innerhalb eines Jahres nach Abschluss einer Studienphase möglich (Graduiertenpraktikum), falls die Bewerbung innerhalb des letzten Jahres der Studienphase erfolgt ist.