piwik-script

Intern
International

FAQ PROMOS

Trotz verschiedener Informationsveranstaltungen und unserer Webseite kommt es immer wieder zu wiederholten Fragen. Diese sammeln wir hier und möchten Sie so noch besser informieren. Diese Sammlung wird stetig wachsen. Scheuen Sie sich sich somit nicht Ihre Fragen zu stellen. 

Bei PROMOS handelt es sich um ein Leistungsstipendium. Die Verteilung erfolgt nach entsprechenden Kriterien, wie Noten, Gutachten, Sprache, Motivation. Jede Person, die sich beworben hat, bekommt demnach eine Punktezahl. Je nach Budget werden für das aktuelle Jahr Vergabegruppen erstellt. Wenn man in einer bestimmten Gruppe auf Grund der Nachweise landet, erhält man ein entsprechendes Stipendium. Restmittel werden analog verteilt.

Das bedeutet, dass es nicht darauf ankommt, ob man am gleichen Ort ist und zur gleichen Zeit. PROMOS funktionoert somit anders als Erasmus. Der Anspruch ist individuell abhängig von der Bewerbung und deren Bewertung. Somit sind die Rahmenbedingungen nicht exakt die gleichen und leider kann nicht allen das gleiche Stipendium/die gleiche Aufstockung angeboten werden.

Irrelevant ist zudem die Bedürftigkeit. PROMOS richtet sich ausschließlich nach den Leistungen. Der Aufenthalt darf nicht von der PROMOS Förderung abhängig gemacht werden. Diese dient lediglich der Unterstützung. 

Ein Vergleich untereinander ist auf Grund der vorherig genannten Punkte nicht sinnvoll.  

PROMOS ist ein Leistungsstipendium. Je besser die Noten, das akademische Gutachten und die Motivationsdarstellung, umso besser für die Bewertung Ihrer Bewerbung. Ein Bewerbung bei sehr guten bis guten Leistungen ist zu empfehlen. 

Grundsätzlich können PROMOS-Stipendien an der JMU (nacheinander) miteinander kombiniert werden, allerdings darf der Gesamtförderzeitraum innerhalb eines Ausbildungsabschnitts (Bachelor, Master, Diplom, Magister, Staatsexamen etc.) endet, 6 Monate nicht überschreiten. Außerdem ist pro Förderlinie (Studium, Praktikum, Fachkurs) grundsätzlich nur eine Förderung möglich.

Innerhalb eines neuen Ausbildungsabschnitts können Sie erneut eine Förderung über PROMOS erhalten, auch für Förderlinien, in denen Sie im vorhergehenden Ausbildungsabschnitts schon einmal ein Stipendium erhalten haben.

Der Bezug von Auslands-BAföG ist neben einem PROMOS-Stipendium möglich.  Alle PROMOS-Leistungen müssen dem zuständigen BAföG-Amt mitgeteilt werden und können eventuell zu Anpassungen der BAföG-Sätze führen. 

Sollten Sie ein Praktikum in der Arbeitssprache DEUTSCH absolvieren, benötigen wir keinen Sprachnachweis, stattdessen aber eine kurze Bestätigung des Praktikumsgebers, dass die Arbeitssprache tatsächlich Deutsch ist. Nachgewiesene Kenntnisse in der jeweiligen Landessprache werden bei der Auswahl positiv bewertet.

Die PROMOS-Stipendiat/inn/en sind verpflichtet, der JMU Würzburg SCHRIFTLICH und UNVERZÜGLICH alle Änderungen von Sachverhalten, die für die Vergabe und die Höhe des Stipendiums relevant sind, anzuzeigen.
Liegen wichtige Gründe vor, wird der Vertrag gekündigt, die Stipendienleistungen werden eingestellt und zu Unrecht bezogene Stipendienleistungen werden durch die JMU WÜrzburg zurückgefordert.
Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn

  1. der Zweck des Stipendiums nicht mehr erreicht werden kann,
  2. Tatsachen erkennen lassen, dass die/ der Studierende sich nicht im erforderlichen und zumutbaren Maße des Zwecks der Stipendiengewährung bemüht,
  3. die Stipendienleistungen durch arglistige Täuschung erschlichen wurden (z.B. durch Verschweigen einer gleichzeitigen Förderung durch andere Stellen),
  4. die Mittel nicht dem Zweck entsprechend verwendet werden und die/ der Studierende den Mangel kannte oder nur infolge grober Fahrlässigkeit nicht kannte,
  5. die/ der Studierende den Vertrag ohne nachvollziehbaren Grund von sich aus kündigt. (Ein nachvollziehbarer Grund liegt dagegen z.B. bei einer längerfristigen Erkrankung der/ des Studierenden oder bei einer Verschlechterung der Sicherheitslage im Gastland vor.)