piwik-script

English Intern
International

PROMOS – Programm zur Steigerung der Mobilität von deutschen Studierenden außerhalb des ERASMUS-Raums

Im Rahmen des PROMOS-Programmes können mit Mitteln des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) Studienaufenthalte, Abschlussarbeiten und Praktika  mit einer Dauer von bis zu sechs Monaten in Länder außerhalb des Erasmus-Raumes gefördert werden. Alle deutschen und internationalen Studierenden der Universität Würzburg, die in einem Bachelor-, Staatsexamen- oder Masterstudiengang eingeschrieben sind (mit Ausnahme von Kurzzeit- oder Austauschstudierenden) können sich bewerben. Bei internationalen Studierenden ist eine Förderung ins Heimatland nicht möglich. Bereits begonnene Aufenthalte können nicht gefördert werden.

Für zweisemestrige Aufenthalte vergibt der DAAD über sein Portal Jahresstipendien für Studierende sowie Förderungen für spezielle Praktika.  Studierende, die für ein Jahr an eine Partnerhochschule der Universität Würzburg angenommen wurden, können sich auch für den Fonds Internationale Hochschule bewerben. Doktoranden werden direkte über die Graduate School gefördert und erhalten dort Informationen.

Für folgende Arten von Auslandsaufenthalten können Sie sich bewerben:

  • Studienaufenthalte (mindestens 1 Monat Dauer)
  • Abschlussarbeiten (mindenstens 1 Monat Dauer)
  • Praktika (mindenstens 6 Wochen Dauer), wenn diese nicht in einem anderen Programm des DAAD förderbar sind
  • Studienreisen und Wettbewerbsreisen (maximale Förderdauer 12 Tage).  Die genauen Bewerbungsbedingungen bitte direkt unter: promos@uni-wuerzburg.de erfragen.

Hinweis für Studierende im Lehramt
Unterstützung bei der Suche nach einem Praktikumsplatz und bei Fragen zum (Lehramts-)Studium im Ausland sowie zu Fragen zu einer Bewerbung als Fremdsprachenassistenz über den Pädagogischen Austauschdienst (PAD) oder an deutschen Auslandsschulen etc. bietet die Professional School of Education PSE der Univetsität Würzburg. 

Lehramtstudierende können  sich ebenfalls beim DAAD über das Programm "Lehramt International" informieren.

Hinweise zur Förderung von ERASMUS-Praktika:
http://www.international.uni-wuerzburg.de/auslandsstudium/praktika/erasmus_praktikum/

Mit PROMOS-Stipendien können Auslandaufenthaltee außerhalb des ERASMUS-Raumes (nicht förderbar sind Studienaufenthalte in den EU-Ländern einschließlich EU-Überseegebiete, Island, Liechtenstein, Mazedonien, Serbien und Türkei), Aufenthalte in der Schweiz sind möglich.

Studien- und Wettbewerbsreisen können weltweit gefördert werden.

Eine Förderung durch ein PROMOS-Stipendium darf nur erfolgen, wenn während des Förderzeitraums für das betreffende Land oder die Region keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes besteht. Studierende, die einen Auslandsaufenthalt in Regionen mit kritischer Sicherheitslage durchführen, fordern wir auf, sich auf der Seite des Auswärtigen Amtes („Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland“) zu registrieren.

Bewerben können sich vollimmatrikulierte Studierende der Universität Würzburg, für nicht deutsche Staatsangehörige sind Aufenthalte im Heimatland ausgeschlossen.

Doktorandinnen und Doktoranden können sich nicht für ein PROMOS-Stipendium bewerben.

Eine Förderung darf nur erfolgen, wenn für das betreffende Land oder die betreffende Region des Landes keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes besteht. Wird die Reisewarnung während des Aufenthaltes ausgesprochen, kann die Förderung u.U. nicht weitergewährt werden.

Innerhalb eines Bildungsabschnittes (der jeweils mit dem Ablegen der Abschlüsse Bachelor, Master, Diplom, Magister, Staatsexamen endet) können Studierende mit verschiedenen PROMOS-Fördermaßnahmen gefördert werden. Allerdings darf der Gesamtförderzeitraum 6 Monate innerhalb eines Ausbildungsabschnittes nicht überschreiten.

Doktoranden wenden sich bitte an die Graduate School.

Für Aufenthalte beginnend Januar bis Juni:

 

10. Dezember des Vorjahres

Für Aufenthalte beginnend Juli-Dezember

31. Mai 

Reisekosten und Aufenthaltspauschalen werden je nach Zielland vergeben. Es können auch Teilförderungen erfolgen. Studiengebühren können nicht übernommen werden.

BAföG-Empfänger müssen ihrem BAföG-Amt den Erhalt des PROMOS-Stipendiums anzeigen. Dieses rechnet das Stipendium dann ggf. auf die BAföG-Leistungen an. 

Welche Sprache? Unterrichtssprache oder Landessprache?
Entscheidend ist die Unterrichtssprache. Sollten Sie zusätzlich noch über Kenntnisse in der Landessprache verüfgen, ist das von Vorteil. Ist die Unterrichtssprache Deutsch ist die Landessprache maßgebend.

Sprachzeugnisse sind bis zu einem Jahr nach Ausstellung gültig. Abiturnoten in Englisch, Spanisch etc. werden nicht als Nachweis anerkannt.

Weitere Hinweise zum Erwerb bzw. Anerkennung eines Sprachzeugnisses finden Sie im Hinweisblatt.

Über die Stipendienvergabe wird aufgrund der eingereichten Bewerbungsunterlagen in einem Auswahlverfahren entschieden.

Kriterien für die Entscheidung sind u.a.

  • die akademische und sprachliche Qualifikation der
    Bewerberin/des Bewerbers,
  • die Darstellung der Motivation für den Praktikumsaufenthalt und die Relevanz des Auslandspraktikums für das Studium sowie universitäres und außeruniversitäres Engagement

Die Universität Würzburg setzt sich zusammen mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst zum Ziel, die Auslandsmobilität von in Deutschland voll immatrikulierten Studierenden zu fördern. Dies erfolgt durch die Vergabe von PROMOS-Stipendien im Rahmen eines Auswahlverfahrens, insofern die Fördervoraussetzungen erfüllt sind und unter dem Vorbehalt von verfügbaren Mitteln.
Ein Rechtsanspruch auf ein PROMOS-Stipendium besteht selbst dann nicht, wenn sämtliche Fördervoraussetzungen erfüllt sind. Die Auswahl liegt im pflichtgemäßen Ermessen der Universität Würzburg unter Beachtung der DAAD-Fördervoraussetzungen. Soziale Bedürftigkeit des Antragstellers hat weder auf die Bewilligung noch auf die Bemessung des Stipendiums Einfluss.