piwik-script

Intern
  • Experiment im Labor
1.5 - Servicezentrum Forschung und Technologietransfer (SFT)

Exist-Women

Mit EXIST-Women hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) ein neues Förderprogramm zur Unterstützung von Gründerinnen aus Hochschulen entwickelt. EXIST-Women zielt darauf ab, den Unternehmerinnengeist von Frauen zu stärken, sie bei der Weiterentwicklung ihrer Gründungsideen zu unterstützen und insgesamt mehr Diversität unter Start-up-Gründungen zu fördern. Dabei setzt sich das Förderprogramm grundsätzlich aus zwei Schwerpunkten zusammen: einer finanziellen Unterstützung in Form von Stipendien zzgl. eines Budgets zur Finanzierung von Sachkosten sowie Maßnahmen zur unternehmerischen Qualifizierung.


EXIST-Women@JMU: HerMiNE (Her Mentoring Network for Entrepreneurship)

Anfang 2024 gibt es für angehende Gründerinnen aus der JMU die Möglichkeit, eine Förderung durch EXIST-Women zu erhalten. Dazu muss eine Bewerbung für das Programm bis einschließlich 23. Dezember 2023 erfolgen, aus dem die Motivation zur Teilnahme am Programm hervorgeht (s.u.).

Das bietet das EXIST-Women Programm an der JMU:

  • Teilnahme an einem mehrmonatigen Qualifizierungsprogramm zur Unternehmensgründung bestehend aus Workshops u.a. zu den Themen Potenzialanalyse, Business Modelling, Resilienz, Branding, Pitch
  • unternehmerische Unterstützung durch eine Mentorin (erfahrene Gründerin aus der JMU)
  • individuelle Beratung und Coaching durch die Gründungsförderung am SFT und Netzwerkpartner
  • Peer2Peer Coachings durch anderen Teilnehmerinnen
  • Einbindung in ein bundesweites Gründerinnen-Netzwerk
  • einmalig Sachmittel in Höhe von 2.000 € (z.B. für Coaching, Reisekosten oder die Validierung Deiner Gründungsidee)
  • ein 3-monatiges Stipendium, falls kein Einkommen erworben wird oder max. 20 h/Woche gearbeitet wird zwischen 1.000 und 3.000€ zzgl. Kinderzuschlag:
    • 1.000 €: Studierende (mindestens die Hälfte der Studienleistungen erbracht)
    • 2.000 €: Frauen mit abgeschlossener Berufsausbildung
    • 2.500 €: Hochschulabschluss vorhanden
    • 3.000 €: Promotion abgeschlossen für promovierte A/Monat (je nach Qualifikation)

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Gefördert werden Absolventinnen, Wissenschaftlerinnen, Studentinnen (Bachelorabschluss oder mehr als die Hälfte der Studienleistungen erbracht), Frauen mit Berufsausbildung und Bezug zur JMU.
  • Interesse am Thema Gründung und Wille, am ca. 10-monatigen Qualifizierungsprogramm teilzunehmen (ca. 1 Workshop pro Monat).
  • Die Bewerbung ist mit und ohne Gründungsidee möglich. Falls noch keine Idee vorhanden ist, sollte zumindest ein grobes Thema, das unternehmerisches Potenzial bietet und dessen Ausarbeitung im Rahmen des Programms anvisiert wird, skizziert werden
  • Gefördert werden sowohl wissensintensive Vorhaben aus der Wissenschaft, als auch Ideen, die nicht wissens- oder forschungsbasiert sind.
  • Für die Überbrückung einer Zeitdauer von drei Monaten, in der entweder kein Einkommen erzielt wird oder maximal 20 Stunden pro Woche einer Erwerbsarbeit nachgegangen wird, ist die Gewährung eines Stipendiums möglich.
  • Die Gründung einer Kapitalgesellschaft und/oder die Aufnahme der Geschäftstätigkeit darf nicht vor Programmbeginn erfolgt sein.

Bewerbung: Fristen und einzureichende Unterlagen

Sofern die Teilnahmevoraussetzungen erfüllt sind, steht einer Bewerbung für EXIST-Women nichts mehr im Weg. Bewerbungen sind fortlaufend bis zum Ende der finalen Bewerbungsfrist am 23. Dezember 2023 (23:59 Uhr) möglich. Bis dahin müssen die beiden erforderlichen Bewerbungsunterlagen per E-Mail in einer pdf zusammengefasst an gruenden@uni-wuerzburg.de  (Betreff: Bewerbung um EXIST Women) eingegangen sein, um Berücksichtigung zu finden.

Die Bewerbungsunterlagen setzen sich zusammen aus:

  1. Einem kurzen Motivationspapier (max. eine Seite), das dein Interesse/deine bisherigen Berührungspunkte am/mit dem Thema Gründung beschreibt und deine Motivation zur Teilnahme am EXIST-Women Programm
     
  2. Einem Pitch Deck (max. 6 Folien) oder alternativ einem kurzen Pitch-Video (max. 90 Sekunden) bestehend aus folgenden Punkten: 
     
    •    Background: Fachrichtung, meine erworbenen Kompetenzen & Stärken
    •    Gründungsidee: welche Idee/Problemstellung möchte ich im Rahmen des Programms bearbeiten? Warum?
    •    Vision: Was möchte ich mit der finanziellen Förderung und dem Qualifizierungsprogramm in den 10 Monaten erreichen?
    •    Mentoring: Welche Themen sind mir beim Mentoring wichtig? Welche Ziele verfolge ich mit dem Mentoring?
    •    USP: Was unterscheidet mich und mein Projekt von anderen?