piwik-script

Deutsch Intern
    KIS

    Zentrum für Geschichte der Psychologie

    none

    (EG Ausstellungsraum, Archiv, 1.OG Literaturarchiv, Archivräume, 2. OG Arbeitsbereich Medizinische Psychologie und Psychotherapie)

    Das Gebäude am Pleicherwall 1 ist nicht direkt mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Von der Straßenbahnhaltestelle „Congress Centrum“ ist es ca. 7 Gehminuten entfernt. Der Hauptbahnhof ist ca. 20 Gehminuten entfernt. Von der Straßenbahnhaltestelle „Ulmer Hof“ ist das Gebäude ca. 15 Gehminuten entfernt.

    Im Gebäude gibt es keinen Aufzug. 

    Das Gebäude hat drei Eingänge.

    Vor dem Haupteingang müssen drei Stufen überwunden werden. Ein Geländer oder einen Handlauf gibt es nicht. Die Eingangstür ist eine leichtgängige, hohe, doppelflügelige Holztür mit Glasfenster.

    none

    Der Hintereingang ist über eine Treppe erreichbar und führt in den ersten Stock. Um zur Treppe vor dem Hintereingang zu gelangen, muss man eine niedrige Gartentür durchqueren. Die Stufen der Treppe, die zum Hintereingang führt, sind einfarbig, kontrastlos und nicht markiert. Das Treppengeländer ist aus Stein und als Handlauf nutzbar. Die Die Eingangstür ist eine hohe Holztür ohne automatischen Türöffner.

    none

    Zudem gibt es einen Seiteneingang, der ins Erdgeschoss führt und über eine steinerne Treppe mit Geländern rechts und links erreichbar ist.  Die Stufen der Treppe sind einfarbig, nicht markiert und kontrastarm. Die hölzerne Eingangstür hat keinen automatischen Türöffner. 

    none

    Im Eingangsbereich des Gebäudes gibt es einen Gebäudestrukturplan, aber keinen Lageplan. Im Gebäude gibt es keine Wegweiser. Die Türschilder sind in großer Schrift, aber ohne Brailleschrift, geschrieben.

    none

    Hinter dem Haupteingang befindet sich eine kleine Eingangshalle. Man muss zwei Stufen überwinden und durch einen Windfang aus Glas gehen, dessen Türen meistens offenstehen, um ins Gebäude zu gelangen.

    none

    Die Treppen im Gebäude haben rechts und links einen Handlauf. Sie sind breit und haben mehrere Absätze. Die Stufen sind einfarbig, kontrastlos und nicht markiert.

    none

    Hinter dem Windfang auf der rechten Seite befindet sich der Eingang zu den Ausstellungsräumen. Auf der linken Seite befindet sich der Zugang zum Archiv und eine Restaurierungswerkstatt. Türblätter und Wände sind in diesem Bereich weiß. Allerdings sind die Türrahmen zusätzlich mit grau-braunem Marmor umrahmt, sodass sich die Türrahmen von den Wänden kontrastreich abheben.

    Im ersten Stockwerk ist das Archiv durch eine rote Windfangtür aus Glas besonders geschützt. Es müssen zwei Stufen überwunden werden, um in diesen Gebäudebereich zu gelangen. Es gibt keinen Handlauf, die Stufen sind einfarbig, kontrastlos und nicht markiert.

    Im zweiten Stockwerk ist das Institut für Psychotherapie und Psychologie untergebracht. Auch dieser Bereich ist durch eine Windfangtür vom Treppenhaus getrennt. Die Tür ist aus Holz mit Glasfenstern und nicht selbstöffnend.

    Das gesamte Gebäude ist im Barock-Stil erhalten. Die Decken und Wände haben größtenteils Stuck. Die Böden in den Gängen sind im Mosaikstil mit floralen Ornamenten versehen.

    Vor dem Gebäude gibt es mehrere Parkplätze. Behindertenparkplätze sind am angrenzenden Gebäude ausgewiesen.

    Im Gebäude gibt es keine barrierefreie Toilette.