piwik-script

Deutsch Intern
    KIS

    Josef-Stangl-Platz

     

    (Lehrstuhl für christliche Sozialwissenschaften, Lehrstuhl BWL & Wirtschaftsinformatik, Lehrstuhl Philosophie I)

    Der Josef-Stangl-Platz liegt in direkter Nähe zur Residenz. Von der Bushaltestelle „Residenzplatz“ sind es ca.10 Minuten Fußweg. Von der Bushaltestelle „Neue Universität“ aus sind es ca. 15 Minuten Fußweg. Die Straßenbahnhaltestell „Neubaustraße“ ist ca. 10 Minuten entfernt.

    Direkt beim Haupteingang gibt es einen ausgeschilderten, älteren Personenaufzug. Dessen Türen sind nur 75 cm breit. Außerdem sind die Aufzugstastatur und das Nottelefon hoch angebracht. Haltegriffe fehlen. 

    Das Gebäude hat zwei Eingänge.

    Der Haupteingang ist auf der Vorderseite des Gebäudes entsprechend gekennzeichnet. Vor dem Eingang befinden sich mehrere Treppenstufen. Die Stufen sind aus Stein, einfarbig und nicht markiert. Die Treppe hat keinen Handlauf. Die Eingangstür hat keinen automatischen Türöffner. 

    Auf der Gebäuderückseite findet man einen barrierefreien Nebeneingang mit rollstuhlgerechter Rampe.

    Lampen und Wegweiser gibt es im Außenbereich nicht.

     

    Ein Gebäudeübersichtsplan hängt neben dem Haupteingang des Gebäudes aus. Lagepläne gibt es nicht.

    Die Gänge sind breit, aber sehr verwinkelt und unübersichtlich. In den oberen Stockwerken heben sich die Türen kontrastreich von den Wänden ab, im Untergeschoss sind Wände, Boden und Türen kontrastarm. Die Türen sind mindestens 90 cm breit und haben keine Türschwellen. Die Raumbeschilderungen sind klein geschrieben und ohne Brailleschrift.Wände, Böden und Türen heben sich kontrastreich voneinander ab. Die Gänge sind oft wenig beleuchte. Die Beleuchtung vor dem Gebäude ist bei Dunkelheit nur geringfügig vorhanden.

    Trotz des Aufzuges kann man die meisten Bereiche des Hauses nicht barrierefrei erreichen, da immer wieder kleinere Treppen den Weg versperren (z.B. der CIP-Pool). Die Seminarräume und Lehrstühle sind nicht barrierefrei erreichbar, man muss mehrere Treppen und Stufen überwinden. Es gibt im Haus wenige Gebäudepläne und selten Wegweiser. Alle Treppen haben einen Handlauf. Die Stufen sind grau, kontrastarm und nicht markiert.

    Hinter dem Haus gibt es einige Parkplätze. Allerdings existieren keine gesonderten Behindertenparkplätze. Der gesamte Parkplatz ist meist völlig zugeparkt, so dass es schwer ist, hinein- oder herauszukommen.

    Weitere Parkmöglichkeiten bestehen bei der in wenigen Gehminuten zu erreichenden Neuen Universität.

    Es gibt auf jedem Stockwerk nicht-behindertengerechte Toiletten, diese sind aber kaum ausgeschildert, sehr eng und nur geringfügig beleuchtet. 

    Eine behindertengerechte Toilette befindet sich im Erdgeschoss, diese ist mit der Damentoilette kombiniert. Die Toilette ist nicht ausgeschildert und befindet sich in dem Flur, in dem sich auch die Bibliothek befindet. Der Toilettenraum ist ausreichend geräumig und das Waschbecken ist unterfahrbar.