piwik-script

Deutsch Intern
    KIS

    Rechenzentrum

    Man erreicht das Rechenzentrum mit der Buslinie 14 Richtung Gerbrunn (Haltestelle "Mathematisches Institut"). Von dort sind es ca. 5 Gehminuten bis zum Gebäude.

    Der Aufzug des Rechenzentrums befindet sich im Erdgeschoss hinter der Treppe, neben den Toiletten.  Die Türen sind sehr breit (120 cm), die Lichtschranke befindet sich direkt am Boden, allerdings bleiben die Türen sehr lange geöffnet. Die Aufzugstastatur ist auf einer gut erreichbaren Höhe vertikal angebracht, aber nicht mit Brailleschrift versehen. Auf allen Seiten des Aufzugs befinden sich Haltegriffe. 

    Das Rechenzentrum hat drei Eingänge. Zwei davon sind barrierefrei. Der nicht barrierefreie Eingang befindet sich auf der Nordseite des Gebäudes. Vor dem Eingang ist eine Treppe mit Geländer, das als Handlauf dient.

    Gegenüber von den Parkplätzen ist der erste barrierefreie Eingang. Er ist mit einer Rampe ausgestattet. Von dort aus kommt man, laut Lageplan, in das Untergeschoss. Die Rampe hat rechts und links einen Handlauf, sie ist verwinkelt. Der Eingang hat neben der Rampe noch eine kleine Treppe, die alternativ benutzt werden kann.

    Der zweite barrierefreie Eingang befindet sich auf der Südseite des Gebäudes. Er hat eine automatische Glasschiebetür und ist ebenerdig. Auch er führt ins Erdgeschoss.

    An den Eingangsbereichen hängen Lagepläne. Die Pläne sind farbig gedruckt und in einer gut lesbaren Höhe angebracht.

    Die Gänge sind kontrastarm gestaltet. Außerdem ist die Beleuchtung in einigen Teilen des Gebäudes unzureichend. Da die Gänge und Flure sehr verwinkelt sind, fällt die Orientierung manchmal etwas schwer.

    Die Glastüren in den Gängen sind sehr breit, die meisten stehen den ganzen Tag über offen. Sie sind relativ leicht zu öffnen. Auch die Türen zu den Räumen sind ausreichend breit (90 cm) und ohne Türschwellen. Die Türblätter sind in weißer Farbe, aber die Türrahmen sind schwarz, sodass wenigstens ein gewisser Kontrast zu den weißen Wänden entsteht. Die Türschilder sind zwar groß gedruckt und teilweise mit Braille-Schrift versehen. Die Böden sind größtenteils hellblau oder hellgrau, sodass kaum Kontrast zu den weißen Wänden entsteht.

    Der Gang neben den Toiletten und dem Aufzug im Erdgeschoss führt in das Nachbargebäude, dem Gebäude für „Mathematik, Physik, Lehrstuhl I, Astronomie und Rechenzentrum“. Hier sind einige Bereiche des Rechenzentrums im Erdgeschoss untergebracht.

    Neben und hinter dem Gebäude befinden sich mehrere Parkplätze. Es gibt einen extra ausgewiesenen Behindertenparkplatz. Dieser liegt links, seitlich neben dem barrierefreien Eingang mit der Rampe. 

    Die behindertengerechte Toilette befindet sich im Untergeschoss, sie ist allerdings nicht ausgeschildert. Nur ein kleines Schild neben der Tür kennzeichnet sie als solche, und auch auf den Gebäudeplänen ist sie nur klein vermerkt. Vor der Toilette ist ausreichend Platz und auch die Tür ist ausreichend breit. Die Toilette ist mit Haltegriffen ausgestattet und das Waschbecken ist mit dem Rollstuhl unterfahrbar.