piwik-script

Deutsch Intern
    KIS

    Barrierefreier Zugang für Webseiten der Universität Würzburg

    01/21/2020

    Wissenschaft für die Gesellschaft – so lautet das Motto der Uni Würzburg. Damit jeder an der Universität teilhaben kann, sind nun ein Gebärdensprachvideo und eine Erläuterung in Leichter Sprache auf der Uni-Homepage verfügbar.

    Das Gebärdensprachvideo auf der Homepage der JMU soll gehörlosen Menschen eine kurze Einführung zur Universität und ihren zentralen Diensten und Inhalten geben.
    Das Gebärdensprachvideo auf der Homepage der JMU soll gehörlosen Menschen eine kurze Einführung zur Universität und ihren zentralen Diensten und Inhalten geben. (Image: Universität Würzburg)

    Ob Webseiten, Apps oder elektronische Ticketsysteme – viele digitale Inhalte sind inhaltlich schwer verständlich oder nur kompliziert bedienbar. Besonders Menschen mit Einschränkungen und Behinderung können diese oftmals gar nicht oder nur bedingt nutzen. Die Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU) will dieser Herausforderung nun begegnen – mit einem Gebärdensprachenvideo sowie einer Einführung über die Uni in Leichter Sprache auf ihrer Homepage.

    „Um Menschen die Möglichkeit zu geben sich über die Universität zu informieren und das Angebot wahrzunehmen, kommt neben der Umgestaltung ihrer Räume im Sinne einer leichteren Zugänglichkeit auch einer barrierefreien Umsetzung des Webauftritts eine besondere Bedeutung zu“, sagt Kanzler Dr. Uwe Klug. Bereits 2016 wurde der JMU als erste Universität in Bayern für ihr Engagement im Bereich Inklusion und Barrierefreiheit das Signet „Bayern barrierefrei“ der Bayerischen Staatsregierung verliehen.

    Artikel zur Auszeichnung im Jahr 2016

    Gebärdensprachvideo und Leichte Sprache

    Mit Einführung eines Gebärdensprachvideos und einer Kurzbeschreibung in Leichter Sprache auf ihrer Webseite will die JMU ihre digitalen Angeboten so präsentieren, dass sie für jeden zugänglich, verständlich und bedienungsfreundlich sind.

    „Das Gebärdensprachvideo soll gehörlosen Menschen eine kurze Einführung zur Universität und ihren zentralen Diensten und Inhalten geben. Mit der Kurzbeschreibung der JMU in Leichter Sprache solle insbesondere Bürgerinnen und Bürger angesprochen werden, die aufgrund individueller Benachteiligungen normalerweise keine Berührungspunkte mit höheren Bildungsinstitutionen haben, sich aber dennoch informieren möchten, was an einer Universität passiert“, erklärt Sandra Mölter, Leiterin der Kontakt- und Informationsstelle für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung (KIS).

    Video in Gebärdensprache

    Die JMU in Leichter Sprache

    Mittels zweier prominent auf dem Webauftritt der Julius-Maximilians-Universität Würzburg platzierten Icons (siehe Abbildung) lassen sich die beiden Angebote ab sofort aufrufen.

    Umsetzung und Feedback—Mechanismus

    Öffentliche Einrichtungen in Bayern sind verpflichtet, ihre digitalen Angeboten so zu gestalten, dass auch Menschen mit Behinderung diese ohne Einschränkung nutzen können.

    Informationen zum Stand der Umsetzung können in einer Erklärung zur Barrierefreiheit abgerufen werden. Dort haben Nutzerinnen und Nutzer auch die Möglichkeit, Mängel zu melden oder Inhalte, die aus technischen Gründen nicht barrierefrei angeboten werden können, in einem separaten barrierefreien Format anzufordern.

    Informationsseite Barrierefreiheit

    Hilfsmittel für Redakteurinnen und Redakteure

    Neben technischen Umsetzungen, gilt es auch bei den unmittelbaren Umsetzungen von Webseiten und Inhalten Standards einzuhalten. Entsprechende Hilfestellungen zur barrierefreien Gestaltung der eigenen Webseiten erhalten Nutzerinnen und Nutzer des universitären TYPO3-Systems auf der Webseite des Rechenzentrums. Auch bietet das Rechenzentrum als Hilfestellung regelmäßig TYPO3-Kurse an.

    Website des Rechenzentrums zum Thema Barrierefreiheit

    Kurse des Rechenzentrums

    Back