piwik-script

Deutsch Intern
Alumni Uni Würzburg - 1000 Careers One Story

Julia Pogorelova

Julia Pogorelova

Aktuelle Tätigkeit

Erstsemester des MA in Internationalen Beziehungen, European Union Studies, Tomsk State University

Berufliche Interessen

Reflexion der Migrationskrise der Bundesrepublik Deutschland in den Medien:
Der erste Teil, "Die Migrationsfrage in der modernen Welt", erläutert die Grundlagen der Problematik der Migrationskrise.  Es wird die Frage nach der Globalisierung als einem der Faktoren aufgeworfen, aufgrund derer diese Krise eingetreten ist.  Die Frage der Migrationskrise direkt in der EU wird erörtert.  Es informiert auch über die Position internationaler Nachrichtenverlage zu diesem Phänomen.   Der zweite Teil „Die Migrationskrise der Bundesrepublik Deutschland“ erläutert zunächst die Geschichte des Umgangs Deutschlands mit einem Phänomen wie der Migration vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis in die Gegenwart.  Es basiert auf Unterkapiteln, die die Berichterstattung über die Migrationsproblematik in den deutschen Medien behandeln.  Es werden Studien vorgestellt und Ereignisse analysiert, die von zweifelhaften Verhaltensweisen von Nachrichtenverlegern in der ersten Hälfte der Migrationskrise sprechen, basierend auf ihrem Wunsch, den Verhaltensweisen der herrschenden Elite nachzugeben.   Im Fazit werden die Ergebnisse der analytischen Arbeit zusammengefasst, Antworten auf eine Reihe von Fragen zu Migranten gegeben, die tatsächlich die Seite der Menschen in der Krise widerspiegeln.  Es werden Schlussfolgerungen zur Arbeit der Medien im Prozess der Migrationskrise sowie zu ihrer Wirksamkeit und kontroversen Themen in verschiedenen Phasen der Migrationskrise in der EU und in Deutschland gezogen.

Berufliche Stationen

August 2021 - Sprachkurse an der LMU (DAAD)
Sept.2020-Mai2021 - Sprachkurse am Deutschzentrum der Staatlichen Universität Nowosibirsk

 

Wie würden Sie den Begriff Identität beschreiben - was ist Identität für Sie? (welche Begriffe spielen für den Begriff eine Rolle: Sport, Nationalität, Geschlecht, Beruf, Alter, Gewohnheiten)?

Meiner Meinung nach ist Identität das tiefe Gefühl einer bestimmten Person, zu einer bestimmten Gruppe zu gehören. Diese Definition trägt dazu bei, das Wesen des Begriffs zu verdeutlichen, weshalb die Untersuchung der Identität in der sozialen Gesellschaft wichtig ist, da sie eine Selbstreflexion und ein Verständnis für sich selbst und andere ermöglicht. Wichtig ist auch, dass die Selbstidentität einer Person mit ihrer tatsächlichen Identität und ihrer Wahrnehmung in der Gesellschaft übereinstimmen muss. Es gibt drei Haupttypen von Identität, die die Grundpositionen beschreiben.  Die erste ist die bei der Geburt gegebene Identität, zu der das Geschlecht, der Geburtsort und das Alter gehören, und diese Aspekte der Identität sind kaum zu ändern. Die zweite ist die Identität, für die sich der Einzelne im Laufe seines Heranwachsens entscheidet, wozu auch die Wahl einer bestimmten Gruppe gehört. Diese Identität kann Religion, ethnische Zugehörigkeit, politische Überzeugungen, Berufe oder soziale Organisationen umfassen. Die dritte ist eine interne Identität, d. h. sie wird aus bestimmten und einzigartigen Eigenschaften wie Verhalten, Werten, Fähigkeiten und Einstellungen gebildet.


Mit welcher Kultur (nicht Nationalität; Werte/Sitten/Traditionen/Region/Wohnort, Land, in dem Sie wohnen, ..) identifizieren Sie sich? Was ist besonders wichtig für Sie?

Die Frage nach solch subtilen Dingen ist schwer eindeutig zu beantworten, da sich diese Eigenschaften im Laufe des Lebens verändern können. Ich habe mein ganzes Leben in Russland gelebt, in der Stadt Novosibirsk, und studiere jetzt in Tomsk für meinen Master-Abschluss, aber ich habe auch für kurze Zeit im europäischen Teil Russlands gelebt. Der kulturelle und sprachliche Austausch mit Menschen nicht nur aus anderen, von meiner Stadt entfernten Regionen, sondern auch mit Ausländern hat mir ein klares Verständnis dafür gegeben, dass ich Russe und Sibirier bin. Manche Dinge sind schwer zu erklären und zu analysieren, vor allem, wenn man sich lange an einem Ort aufhält, aber das ist es, was den Regionen eine besondere Identität verleiht und sie voneinander unterscheidet.


Inwiefern hat Ihr Deutschlandaufenthalt Ihre Identität erweitert/verändert (z. B. durch Abgrenzung oder Annährung zu den 'Deutschen', Austausch und Weitergabe der eigenen kulturellen Werte,..)?

Leider war mein DAAD-Sprachkurs in diesem Jahr im Rahmen eines Fernstudiums. Ich glaube, alle Kursteilnehmer waren darüber enttäuscht, aber ich bin immer noch dankbar für diese Möglichkeit des Studiums, auch wenn es nur online war. Obwohl das Hauptziel der Kurse immer die Verbesserung der Sprache ist, gibt es auch andere Anforderungen an diese Art des Lernens. Einige wollen vor allem ein anderes Land sehen, andere wollen mit Ausländern aus aller Welt kommunizieren und Freundschaften schließen. Natürlich sind diese Optionen eher verfügbar, wenn man in dem Land ist, in dem man studiert, aber online ist dies auch möglich. Es war eine sehr überraschende Erfahrung, denn in meiner Gruppe befanden sich Menschen aus 9 Ländern, mit denen wir über die ZOOM-Plattform sofort in Kontakt traten. Mit drei Personen sind wir immer noch in Kontakt und schreiben uns ständig E-Mails. Um auf die Frage nach der Identität zurückzukommen, kann ich getrost sagen, dass sie sich verändert hat, da ich begann, mich als Teil eines internationalen Teams zu fühlen, zu spüren, dass wir alle gemeinsame Ziele haben, auch wenn wir alle unterschiedliche Wege zu ihnen gehen.

Was wären aus Ihrer Sicht Maßnahmen, die die Annährung und den Austausch zwischen der russischen und der deutschen Kultur vorantreiben könnten?

Während meines Studiums habe ich meine Kommilitonen, die Chinesisch als Zweitsprache studierten, immer beneidet, da sie mehr Möglichkeiten hatten, an Austauschprogrammen teilzunehmen, ohne ihr eigenes Geld ausgeben zu müssen. Diese Programme wurden sowohl von der chinesischen als auch von der russischen Seite finanziert. Leider hatte ich bei Deutsch keine solche Gelegenheit. Natürlich sind mir solche Programme von ERASMUS bekannt, aber an meiner Universität gab es keine Partnerschaftsabkommen. Außerdem möchte ich sagen, dass junge Menschen das beste Beispiel für das Land sind, aus dem sie kommen, denn sie können dazu genutzt werden, ihre Stereotypen aufzubrechen und ein neues Image zu schaffen. Meiner Meinung nach wäre esgroßartig, wenn der Studentenaustausch zwischen Russland und Deutschland auf einer dauerhaften und zumindest halbfinanzierten Basis stattfinden würde. 

 

Как бы Вы описали понятие «идентичность» - что такое идентичность для Вас? (какие понятия важны: спорт, национальность, пол, профессия, возраст, привычки)?

На мой взгляд, идентичность — это глубокое чувство определенного индивидуума принадлежности к определенной группе. Это определение помогает раскрыть всю сущность данного термина, ведь именно поэтому изучение идентичности важно в социальном обществе, так как благодаря ей идёт саморефлексия и понимание себя и других людей. Кроме этого важно отметить, что самоидентификация отдельной персоны должна соответствовать реальной идентичности и тому, как нас воспринимают в обществе. Существует три основных типа идентичности, которые описывают основные положения.  Первый — это идентичность данная при рождении, которая включает в себя пол, место рождения и возраст; и эти аспекты идентичности практически невозможно изменить. Второй — это выбираемая по мере становления индивидууму идентичность, которая включает в себя выбор определенной группы. Такая идентичность может включать религию, этническую принадлежность, политические убеждения, карьеру или общественные организации. Третья — идентичность является внутренней, то есть она образуется, исходя из определенных и уникальных качеств, таких как поведение, ценности, навыки и поведение.

С какой культурой (не национальностью, но ценностями / обычаями / традициями / регионом / местом проживания, страной, в которой живете, ..) Вы себя идентифицируете? Что особенно важно для Вас?

Говоря о таких тонких вещах сложно однозначно ответить, ведь данные характеристики могут изменяться на протяжении жизни. Всю свою жизнь я прожила в России, в городе Новосибирск и сейчас я учусь в на магистратуре в Томске, однако мне приходилось жить и в европейской части России короткий срок времени. Могу сказать, что культурный и языковой обмен с жителями не только других отдаленных от моего города регионов, но и с иностранцами дал мне четкое понимание того, что я русская и сибирячка. Некоторые моменты сложно объяснить и проанализировать, особенно, в том случае, если долгое время находиться на одном месте, но именно благодаря этому складывается особая самобытность в регионах и делает их различными друг от друга.

На ваш взгляд, какие меры могли бы способствовать сближению русской и немецкой культур и культурном обмену между Россией и Германией?

Во время учебы в бакалавриате я всегда завидовала своим одногруппникам, которые изучали китайский язык в качестве второго языка, так как у них было больше возможностей поехать учиться по обмену, не затрачивая свои личные финансы. Эти программы финансировались как китайской, так и российской стороной. К сожалению, такой возможности у меня с немецким языком не было. Конечно, я знаю о том, что есть такие программы от ERASMUS, но в моем университете не было ни одного партнерского соглашения. Также хочется сказать, что молодые люди — это самый лучший пример страны, откуда они приехали, ведь именно по ним можно разрулить свои стереотипы и создать новый имидж. На мой взгляд, было бы замечательно, если бы системы обмена студентами между Россией и Германией начали осуществляться на постоянной и хотя бы полу-финансирующейся основе.