piwik-script

Intern
    Zentrale Studienberatung

    Recht und Wirtschaft


    Rechtswissenschaft

    Eva Köhler

    Nach meinem Abitur habe ich im Wintersemester 2017/18 angefangen an der Universität Würzburg Jura zu studieren. Ich habe immer gerne gelesen und wollte deswegen etwas studieren, bei dem ich mich mit der deutschen Sprache auseinandersetze. Dabei war mir besonders wichtig, mit der Anwendung der Sprache etwas verändern zu können. Gerade bin ich im 6. Semester und befinde mich im Schwerpunktstudium.

    Jura ist ein vielfältiges Studium und man wird universell ausgebildet. Man setzt sich mit dem Recht und seinem Einfluss auf das Leben der Menschen auseinander. Dabei ist es wichtig, die Systematik der Gesetze und deren Auslegung zu verstehen. Am Ende seiner Ausbildung kann man einen klassischen Beruf, wie den des Richters oder des Rechtsanwalts ausüben. Man kann aber auch in der Rechtsabteilung von Unternehmen arbeiten oder in die Politik gehen. Die Berufsmöglichkeiten sind genauso vielfältig wie das Studium selbst, weshalb dieses Fach auch für viele Personen die richtige Wahl sein kann.

    Fragen? Meldet euch einfach unter 


    Rechtswissenschaft

    Carolin Schwenninger

    Seit dem Wintersemester 2015/2016 studiere ich Rechtswissenschaft an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg. Mein Interesse für Jura hat ein Schulpraktikum an einem Gericht geweckt. Daraufhin habe ich direkt nach dem Abitur angefangen zu studieren. Aktuell befinde ich mich im letzten Abschnitt des Studiums – die Examensvorbereitung für die Erste Juristische Staatsprüfung.

    Juristische Berufe wie Richter*in oder Anwalt*in setzen ein Studium der Rechtswissenschaft, ein Rechtsreferendariat sowie zwei juristische Staatsexamina voraus. Während des Studiums erlernt man primär die Anwendung und Auslegung des geltenden Rechts. Dabei werden die unterschiedlichsten Rechtsgebiete – neben dem Zivil-, Straf- und öffentlichen Recht unter anderem das Europarecht – behandelt. Abwechslungsreiche Fälle, abstrakte Denkstrukturen, Gesetze, aber auch deren soziale, wirtschaftliche und politische Grundlagen gehören zu dem rechtswissenschaftlichen Studium und dem Beruf eines Volljurist*in.

    Fragen? Meldet euch einfach unter


    Wirtschaftswissenschaft

    Jennifer Wartosch

    Ich studiere Wirtschaftswissenschaft seit dem Wintersemester 2019/2020, bin nun im 6. Semester und schreibe aktuell meine Bachelorarbeit. Mein allgemeines Interesse für die Wirtschaft habe ich schon früh in der Schule entdeckt, relativ schnell habe ich dann auch beschlossen ein Wirtschaftsstudium direkt nach meinem Abitur zu beginnen. Schlussendlich habe ich mich für Wirtschaftswissenschaft endschieden, da das Studium mich mit einer unglaublich großen inhaltlichen Vielfalt begeistert.

    Die Wirtschaftswissenschaft ist ein Überbegriff, sie beinhaltet zum einen die Betriebswirtschaftslehre, welche sich mit innerbetrieblichen Zusammenhängen befasst und zum anderen die Volkswirtschaftslehre, die sich mit gesamtwirtschaftlichen Themen beschäftigt. Beide Bereiche sind wiederum in zahlreiche Teilgebiete untergliedert. Um ein gesamtwirtschaftliches Verständnis zu erlangen, wird uns außerdem relevantes Basiswissen in den Fachrichtungen Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht vermittelt. Im Laufe des Studiums lernen wir abwechselnd theoretische Grundlagen, wie auch etwas greifbarere Anwendungsbeispiele kennen.

    Fragen? Meldet euch einfach unter


    Wirtschaftswissenschaft

    Thomas Ceyp

    Ich studiere Wirtschaftswissenschaften seit Oktober 2016 in Würzburg und schreibe aktuell an meiner Bachelorarbeit. In der Zwischenzeit habe ich dank der guten internationalen Verbindungen der Universität ein Auslandssemester in Madrid absolvieren dürfen. Auch die Studienfachwahl fiel mir recht leicht, da ich schon als Jugendlicher mit Spannung Börsennachrichten sowie die Geldpolitik der Zentralbanken verfolgt habe.

    Wirtschaftswissenschaft ist ein Hybrid aus der Betriebswirtschaftslehre, welche sich mit den innerbetrieblichen Zusammenhängen beschäftigt, sowie der Volkswirtschaftslehre, die gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge untersucht. Beide Perspektiven sind nochmals in Teildisziplinen untergliedert, bei denen abwechslungsreich theoretische Grundlagen und greifbare Anwendungsbeispiele vermittelt werden. Darüber hinaus werden ebenfalls Einblicke in Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht angeboten, um ein möglichst ganzheitliches Studium zu bieten.

    Fragen? Meldet euch einfach unter


    Wirtschaftsinformatik

    Fynn Grabowski

    Hi, ich bin Fynn und studiere Wirtschaftsinformatik im 4. Semester an der Universität Würzburg. Vor meinem Studium haben mich schon immer wirtschaftliche Zusammenhänge und Informatik am meisten interessiert, sodass für mich schnell klar war, dass ich beides miteinander verknüpfen will. Dafür bietet sich das Studienfach Wirtschaftsinformatik ideal an.

    Im Wirtschaftsinformatikstudium lernt man sowohl betriebswirtschaftliche Themen als auch die IT-Themen kennen und insbesondere wird ein Fokus daraufgelegt, beide Themen miteinander zu verknüpfen.

    Was mir am Wirtschaftsinformatikstudium an der Universität Würzburg besonders gefällt, ist, dass man nicht nur die Theorie ausführlich vermittelt bekommt, sondern anschließend auch die Möglichkeit hat, das erlernte Wissen in kleinen eigenen Projekten praktisch anzuwenden.

    Fragen? Meldet euch einfach unter