English Intern
  • Vier Studierende auf dem Weg in den Hörsaal.
  • Studierende im Hörsaal bei einer Vorlesung.

"Medical Gaslighting" und (un)sichtbare Krankheiten/Behinderungen in pädagogischen Kontexten

Ringvorlesung - Gesundheit in pädagogischen Kontexten
Datum: 27.05.2024, 16:15 - 17:45 Uhr
Kategorie: Ringvorlesung
Ort: Online via Zoom
Veranstalter: Lehrstuhl für Körperbehindertenpädagogik
Vortragende: Irina Angerer

Am 15. April 2024 um 16:15 Uhr startet die Ringvorlesung "Gesundheit in pädagogischen Kontexten" für das Sommersemester 2024. Die Veranstaltungen setzen sich intensiv mit dem Thema Gesundheit und ihrer Bedeutung im Kindes- und Jugendalter auseinander.

Dieser Termin der Veranstaltungsreihe „Gesundheit in pädagogischen Kontexten“ thematisiert das Phänomen „Medical Gaslighting“ im Kontext (un)sichtbarer Krankheiten und dessen Bedeutung für pädagogische Kontexte. Vor allem junge Menschen mit nicht sichtbaren chronischen Krankheiten und/oder Behinderungen werden oft nicht ernst genommen, wenn es darum geht, ein barrierefreies Umfeld zu schaffen. Im medizinischen Setting erfahren sie häufig „Medical Gaslighting“ und in ihrem Alltag sind sie regelmäßig mit Hürden und stereotypen Narrativen konfrontiert. Aber was bedeutet (Medical) Gaslighting eigentlich? Welche Gruppen sind besonders häufig davon betroffen? Wie wirkte sich die Corona-Pandemie auf die Entstehung postviraler Krankheiten und unser Verständnis dafür aus? Dieser Vortrag erklärt das Phänomen von „Medical Gaslighting“ und will anhand von Erfahrungsberichten betroffener junger Menschen dafür sensibilisieren.

Über die Ringvorlesung 

Gesundheit gilt komplexes Phänomen mit bedeutsamem Einfluss auf die individuellen Lebensvollzüge eine Person. Insofern die Gesundheit die Lebens- und Lernsituation von Kindern und Jugendlichen erheblich beeinflussen kann, ist sie auch für die Pädagogik von grundlegender Bedeutung. Im Rahmen der Veranstaltung werden wir uns daher intensiv mit der Gesundheit und ihrer Bedeutung im Kindes- und Jugendalter auseinandersetzen. Wir werden den Begriff aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten, die Bedeutung des subjektiven Gesundheitserlebens (auch im Kontext einer chronischen Krankheit) erforschen, die gesundheitsbezogenen Bedingungen der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen analysieren und diverse Implikationen für die Pädagogik und die Gestaltung pädagogischer Prozesse und Beziehungen ableiten. Hierbei werden auch Stimmen von Selbstvertreter*innen – in unserem Fall – jungen Frauen mit chronischen Krankheiten – sichtbar gemacht, um aufzuzeigen, wie vielfältig Gesundheit – gerade auch im Kontext einer chronischen Krankheit - gedacht werden kann.

Anmeldung 

Bitte melden Sie sich vorab einmalig unter folgender Emailadresse: info-k-lehrstuhl@uni-wuerzburg.de mit dem Betreff: "Pädagogik bei Krankheit" an. Sie erhalten dann den LINK mit den Zugangsdaten für diese ONLINE-Veranstaltungen und können unkompliziert an allen Terminen teilnehmen. Studierende aus Würzburg melden sich bitte regulär über WueStudy (Veranstaltungsnummer: 05042021) zur Veranstaltung an.

Anmerkungen 

Die Veranstaltung ist Teil des Zusatzlehrprogramms "Pädagogik bei Krankheit" der JMU Würzburg, LMU München und PH-Ludwigsburg und für alle interessierten Personen kostenfrei zugänglich. Weitere Infos hierzu finden Sie auf der Webseite des Lehrstuhls für Körperbehindertenpädagogik der JMU (unten links auf der Startseite).

Folge-Veranstaltungen der Ringvorlesung 

03.06.2024 - Abschlussveranstaltung - Die Gesundheit von Lehrkräften bzw. pädagogisch Tätigen (Katja Höglinger) 

Zurück