English Intern
  • Hochschulwahl
  • Bunte Fahnen im Garten
  • Vier Studierende auf dem Weg in den Hörsaal.

Die Flüsse Ägyptens sind ausgetrocknet

Neue Forschungen zum Einfluss von Klimaveränderungen auf die Gesellschaft Altägyptens im 3. Jahrtausend v. Chr.
Datum: 24.10.2023, 19:30 - 21:00 Uhr
Kategorie: Ringvorlesung
Ort: Residenzplatz 2 (Residenz), Toscanasaal, online
Veranstalter: Kolleg Mittelalter und Frühe Neuzeit
Vortragende: Eva Lange-Athinodorou (Würzburg)

Im Rahmen der Ringvorlesung "Wetter, Klima, Kultur, Geschichte" des Kolleg "Mittelalter und Frühe Neuzeit" spricht Eva Lange-Athinodorou aus Würzburg über das Thema "Die Flüsse Ägyptens sind ausgetrocknet": Neue Forschungen zum Einfluss von Klimaveränderungen auf die Gesellschaft Altägyptens im 3. Jahrtausend v. Chr" am 24. Oktober 2023 um 19:30 im Toscanasaal der Residenz (Südflügel, Residenzplatz 2).

Zur Ringvorlesung: Wetter, Klima, Kultur, Geschichte

Das Kolleg "Mittelalter und Frühe Neuzeit" lädt im Wintersemester 2023/24 zu einer neuen Ringvorlesung ein.

Heiße Sommer, fehlende Nieder­schläge, brennende Wälder, Wirbel­stürme, steigende Meeresspiegel – diese und ähn­liche Phänomene machen deutlich, dass der Klima­wandel auch in unseren Breiten eine der grund­legend­sten Heraus­forderungen im 21. Jahr­hundert ist. Aller­dings ist die enge Ver­flech­tung von Wetter, Klima, Kultur und Geschichte nicht neu. Auch in ver­gangenen Jahr­hun­derten haben Stürme, Vulkan­aus­brüche oder Klima­ver­ände­rungen wie die sog. Kleine Eis­zeit erheb­liche Aus­wir­kungen auf Gesell­schaft, Kultur und Politik gehabt.

Das Klima ist längst auch als For­schungs­feld in den Geistes- und Sozial­wissen­schaften an­gekommen. Doch allzu häufig wird es – Stich­wort Klima­wandel – als Problem der Gegen­wart und Zukunft ver­stan­den. Die Ring­vor­lesung soll einen Beitrag dazu leisten, Wetter und Klima auch als kultu­relle, histo­rische und soziale Phäno­mene zu ver­stehen. Gleich­zeitig stellt sie die Frage, inwie­fern der exem­plarische Blick in die Kultur­geschichte des Klimas Modelle für die Bewäl­tigung gegen­wärtiger und künftiger Krisen ver­mitteln kann.

Weitere Termine

07.11.2023
Rene Pfeilschifter (Würzburg)
Rom ging nicht am Klima zugrunde (und am Wetter auch nicht)

14.11.2023
Uta Neidhardt (Dresden)
Des einen Freud, des anderen Leid: Die "kleine Eiszeit" in der nieder­ländischen Land­schaftsmalerei des 17. Jahr­hunderts

21.11.2023
Gesa Mackenthun (Rostock)
Kolonia­lität und Klima­wandel: Kontro­versen zum Ursprung der Kleinen Eis­zeit

28.11.2023
Eva Horn (Wien)
"Zöglinge der Luft". Klima­theorie um 1800 und ihr Ende

05.12.2023
Kirsten Sandrock (Würzburg)
Shakespeares Stürme

19.12.2023
Christian Buhr (Würzburg)
"medieval futures" in Science-Fiction-Romanen, -Serien und -Filmen

09.01.2024
Stefan Leder (Halle)
Nordafrika, Ägypten und die Levante: Gesellschaft, Geschichte und Klima in der Dar­stellung von Ibn Khaldun (14. Jh.)

23.01.2024
Stefanie Schmahl  (Würzburg)
Klima­schutz und inter­natio­nale Menschen­rechte

30.01.2024
Heiko Paeth (Würzburg)
Der Klima­wandel in Unter­franken – eine gesamt­gesell­schaft­liche Heraus­forderung

Teilnahme

Eine Anmeldung ist nicht not­wendig.
Der Eintritt ist frei.

Eine Online-Teilnahme ist möglich: Weitere Informationen

Zurück