Intern
  • Studierende im Hörsaal bei einer Vorlesung.

Mathematik und Data Science: Eine gefragte Kombination

28.11.2023

Der neue Studiengang „Mathematical Data Science” verbindet Mathematik mit dem Anwendungsfeld Datenwissenschaft. Zu den ersten Studierenden gehören Anna und Jakob; hier ihre Eindrücke.

none
Anna und Jakob studieren in Würzburg „Mathematical Data Science“. (Bild: Robert Emmerich / Universität Würzburg)

Aus großen Datensätzen effizient Informationen extrahieren und verarbeiten: Diese Fähigkeit ist überall dort gefragt, wo große Datenmengen anfallen – und das gilt inzwischen für so gut wie die gesamte Wirtschaft und Wissenschaft. In der Medizin hilft die Analyse von Daten, Diagnostik und Therapie zu verbessern. Unternehmen können damit Risiken abschätzen und Investitionsentscheidungen treffen, der Einzelhandel die Kundenzufriedenheit verbessern.

Für solche und andere Anwendungsfelder werden die Studierenden im neuen Bachelorstudiengang „Mathematical Data Science“ an der Julius-Maximilians-Universität (JMU) Würzburg fit gemacht: Sie lernen, mit ausgefeilten mathematischen Methoden für den jeweiligen Bereich passende Algorithmen zu entwickeln und anzuwenden.

Startup-Team war begeistert vom Studiengang

Dass die Kombination aus Mathematik und Data Science in Firmen sehr gut ankommt, hat Student Jakob schon gemerkt. Der Drittsemester arbeitet seit Kurzem als Werkstudent bei einem Würzburger Startup, das mit Hilfe von KI-Tools Maschinen überwacht und steuert. „Die Leute in der Firma waren von meinem Studiengang ganz begeistert, und sie haben auch genau jemanden aus diesem Bereich gesucht. Die mathematische Denk- und Arbeitsweise ist gefragt!“

Mathematik war schon in der Schule Jakobs bestes Fach. Das neue Würzburger Studienangebot gefiel ihm, weil er hier Mathematik mit einem Schwerpunkt auf praktischen Anwendungen studieren kann. Seine Wahl hat er bis jetzt nicht bereut. „Es ist sehr interessant, mathematische Gedankengänge in die Informatik zu übertragen.“

Zufrieden ist auch Studentin Anna Kircher, die im ersten Semester ist. Ihr gefällt, dass die Kombination aus Mathematik und Data Science ein breites Anwendungsfeld in fast allen Branchen eröffnet. Genau diese Kombination habe sie im Studienangebot anderer Universitäten nicht sehr oft gefunden – das war mit ein Grund für sie, sich an der JMU einzuschreiben.

Teamfähigkeit ist wichtig in der Mathematik

Anna fand es gut, im Vorkurs vor dem Beginn des Studiums schon ihre Mitstudierenden kennenzulernen. Gemeinsam mit den anderen zu arbeiten, ist in der Mathematik wichtig. Zwar kann man die im Lauf des Semesters anfallenden Übungsaufgaben auch alleine für sich lösen – aber von dieser Strategie raten alle Lehrenden ab.

„Die Teamfähigkeit zu entwickeln, ist ein wichtiges Ziel des Mathematikstudiums“, sagt Jakob. Und auch Anna hat schnell gemerkt: „Die Arbeit im Team bringt einen wirklich viel weiter.“ Und sollte es in der Gruppe doch einmal haken, stehen Erklär-Hiwis zur Seite – das sind Studierende aus höheren Semestern, die zu festen Zeiten ansprechbar sind.

Vorlesungen auch in englischer Sprache

Der Studiengang „Mathematical Data Science“ beinhaltet neben Lehrveranstaltungen aus der Mathematik auch Informatik-Vorlesungen sowie anwendungsbezogene Veranstaltungen. In den großen Vorlesungen sitzen Anna und Jakob gemeinsam mit den Studierenden der anderen Würzburger Mathematik-Studiengänge.

Eine der Data-Science-Vorlesungen des ersten Semesters wird in englischer Sprache gehalten. Jakob war davon zuerst überrascht, „aber man kommt da schnell rein. Englisch ist nun mal die international übliche Wissenschaftssprache, und man darf seine Fragen in der Vorlesung jederzeit auch auf Deutsch stellen.“ Anna hat ebenfalls kein Problem mit englischsprachigen Lehrveranstaltungen: „Eine schöne Abwechslung, das ist mal was Anderes.“

Data-Science-Expertise in Würzburg

Die Universität Würzburg hat in den vergangenen Jahren ein Center for Artificial Intelligence and Data Science (CAIDAS) aufgebaut. Mit Förderung durch die Hightech-Agenda Bayern hat sie dafür einen Neubau auf dem Campus Nord errichtet, gleich neben der Mathematik, und viele neue Professuren mit unterschiedlichsten Arbeitsschwerpunkten auf den Gebieten Data Science und KI etabliert.

Studiengang ist zulassungsfrei

Der Bachelorstudiengang „Mathematical Data Science“ ist zulassungsfrei, die Einschreibung jeweils zum Wintersemester möglich. Er wird seit dem Winter 2022/23 angeboten; einen darauf aufbauenden Masterstudiengang wird es ab dem Wintersemester 2026/27 geben.


Weblink

Bachelorstudiengang “Mathematical Data Science”

Von Robert Emmerich

Zurück