piwik-script

Intern

Festveranstaltung: "Wilhelm Conrad Röntgen – 125 Jahre neue Einsichten"

Die Universität Würzburg feiert ihren berühmten Entdecker und ersten Nobelpreisträger!

Am 8. November 1895 entdeckte Wilhelm Conrad Röntgen in seinem Würzburger Labor die nach ihm benannten Strahlen – ein Ereignis, das Geschichte schrieb und bis heute nachwirkt. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir dieses besondere Jubiläum zu Ehren Wilhelm Conrad Röntgens mit einem Festakt begehen.
Sie sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzuhaben.

Durch den Abend führt BR-Moderatorin Irina Hanft. Das Event dauert ca. 100 Minuten.
Musikalische Umrahmung: Kammermusikensemble des Akademischen Orchesters unter der Leitung von Markus Popp.

Das Programm

Musikalischer Auftak: Konzert für Harfe und Streicher in G-Dur von Georg Christoph Wagenseil. I. Allegro
Solistin: Carina Hiebl

Begrüßung
Prof. Dr. Dr. h.c. Alfred Forchel, Präsident der Universität

Jubiläumsfilm: „Wilhelm Conrad Röntgen – Über eine neue Art von Strahlen

Grußwort
Bernd Sibler, MdL, Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst

Ansprachen
Prof. Dr. Rolf Haug, Leibniz Universität Hannover, Vice President International Union of Pure and Applied Physics
Christian Schuchardt, Oberbürgermeister der Stadt Würzburg

Musikalisches Zwischenstück: Satz II: Andante

Festrede
Nobelpreisträger Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Klaus von Klitzing, Max-Planck-Institut für Festkörperforschung, Stuttgart
„Wilhelm Conrad Röntgen – Auf den Spuren des ersten Nobelpreisträgers"

Musikalischer Ausklang: Satz III: Vivace