piwik-script

Intern

    Vortrag: Auf die Begegnung kommt es an (Veranstaltungsreihe "Interkulturelle Kompetenz in der Sonderpädagogik")

    Datum: 29.11.2022, 18:00 - 19:00 Uhr
    Kategorie: EXT00179-gsik, Startseite-gsik, A, C, Vorträge/Workshops, Studierende, Lehrkräfte, Veranstaltung, Vortrag
    Ort: Online via Zoom
    Veranstalter: Sonderpädagogik V - Pädagogik bei Verhaltensstörungen in Kooperation mit dem Ombudsrat// Fachbereich: Sonderpädagogik
    Vortragende*r: Raul Krauthausen

    Viel zu oft wird über Menschen mit Behinderung gesprochen. Im Alltag fehlt es an Begegnungen. Menschen mit Behinderung sind in der öffentlichen Wahrnehmung in Deutschland unterrepräsentiert. Das Gespräch über Menschen mit Behinderung wird sehr häufig von Menschen ohne Behinderung geführt, dabei sollte das genau andersherum stattfinden. Dafür braucht es einen aktiven Austausch. Denn durch die floskelhafte Thematisierung von Inklusion und Barrierefreiheit wird das Verbleiben in der Theorie legitimiert. Stattdessen braucht es ein aktives Handeln, und zwar radikal. In dieser Veranstaltung soll genau in einer kritischen Betrachtung und Reflexion des aktuellen Inklusionsgeschehens behandelt werden.

    Referent:

    Raul ist Inklusions-Aktivist, Gründer der SOZIALHELDEN und studierter Kommunikationswirt. Sein Einsatz in den Bereichen Inklusion und Soziales Engagement wurde unter anderem mit dem Bundesverdienstkreuz und dem Grimme Online Award ausgezeichnet. 2014 erschien seine Autobiographie „Dachdecker wollte ich eh nicht werden – Das Leben aus der Rollstuhlperspektive“. Seit 2015 moderiert er „KRAUTHAUSEN – face to face“, ein Talkformat auf Sport1. Er hält regelmäßig Vorträge zu den Themen Inklusion, Vielfalt und gesellschaftliches Zusammenleben und präsentiert u.a. die Podcasts „Im Aufzug“ und „Die neue Norm“. Sein Podcast „Wie kann ich was bewegen?“ ist im Oktober 2021 als gleichnamiges Buch erschienen, das er gemeinsam mit Benjamin Schwarz geschrieben hat.

    Der Vortrag findet online via Zoom statt.

    Anmeldung und weitere Informationen über WueStudy. Wenn mehrere Veranstaltungen der Veranstaltungsreihe belegt werden möchten oder Externe interessiert sind, ist die Anmeldung per Mail an johanna.lawall@uni-wuerzburg.de möglich.

     


     Bündnis ZivilcourageDemokratie leben! BMFSFJ      

    Diese Veranstaltung wird organisiert in Kooperation mit dem Würzburger Ombudsrat in Trägerschaft des Würzburger Bündnisses für Demokratie und Zivilcourage e.V. und wird finanziell gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und Demokratie leben!

    Der Würzburger Ombudsrat ist eine Unabhängige Antidiskriminierungsstelle, die in Trägerschaft des Bündnisses für Demokratie und Zivilcourage e.V. unter anderem ein professionelles Beratungsangebot für Menschen anbieten, die diskriminiert werden und sich gegen Diskriminierung einsetzen wollen.

    Zurück