piwik-script

Intern

    Personalia vom 3. Juli 2018

    03.07.2018

    Hier informieren wir Sie über Veränderungen und News aus dem Bereich Personal: Neueinstellungen, Dienstjubiläen, Forschungsfreisemester und mehr.

    Prof. Dr. Dr. h.c. Werner Hanke, von 1985 bis 2008 Inhaber des Lehrstuhls für Theoretische Physik I und seit 2008 Seniorprofessor an der Universität Würzburg feiert am Sonntag, 8. Juli 2018, seinen 75. Geburtstag. 1985, als er gleichzeitig mehrere Rufe auf Lehrstühle in Deutschland und den USA erhielt, entschied er sich für Würzburg, wo er sich unter anderem dem Auf- und Ausbau der Theoretischen Physik widmete. Die Theoretische Festkörperphysik ist sein Aufgabengebiet. In ihrem Mittelpunkt stehen grundlegende Eigenschaften wie beispielsweise der Widerstand oder das magnetische Verhalten eines Metalls. Seine Verfahren haben entscheidend dazu beigetragen, dass die Festkörperphysik, insbesondere das Phänomen der Supraleitung, bei der der Strom verlustfrei fließt, heute besser verstanden wird. Hanke hat eine Seniorprofessur inne, die es ihm auch noch mit 75 Jahren weiterhin ermöglicht, seine Erfahrung voll einzubringen. So konnte zum Beispiel 2017 mit Physikern der Universität Würzburg ein neues Material entwickelt werden, das viel verspricht für mögliche Anwendungen („Spintronik“), beispielsweise für ultraschnelle Elektronik oder hocheffiziente Berechnungen in einem Quanten-Computer. Werner Hanke ist Ehrendoktor der TU Graz und „Fellow of the American Physical Society“.

    Prof. Dr. André Rosentreter, Augenklinik und Polklinik, wurde mit Ablauf des 30.06.2018 auf eigenen Antrag aus dem Beamtenverhältnis auf Lebenszeit zum Freistaat Bayern entlassen.

    André Siebe, Akademischer Rat, Institut für Sportwissenschaft, wurde mit Wirkung vom 01.07.2018 zum Akademischen Oberrat ernannt.

    Adelgunde Wolpert wurde für drei weitere Jahre zur Gleichstellungsbeauftragten der Universität bestellt. Ihre neue Amtszeit begann am 01.07.2018. Zu ihrer Stellvertreterin wurde Sabine Stahl bestellt.

     

    Freistellung für Forschung im Wintersemester 2018/19 bekamen bewilligt:

    Prof. Dr. Franz Fuchs, Institut für Geschichte

    Prof. Dr. Martin Stadler, Institut für Altertumswissenschaften

    Zurück