piwik-script

English Intern

    Genderforschung interdisziplinär

    20.06.2018

    Die Fakultät für Biologie und das Genderforum der Universität Würzburg veranstalten vom 30. Juli bis 3. August 2018 erstmalig die Summer School „Genderaspekte in den Wissenschaften“.

    Die interdisziplinäre Summer School bietet Studierenden die Möglichkeit, Genderforschung aus der Sicht unterschiedlicher Disziplinen kennenzulernen. Welche Bedeutung haben Genderaspekte beispielsweise in der medizinischen Forschung, bei der Entwicklung künstlicher Intelligenz oder in Religionsdebatten? Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Würzburg sowie Expertinnen und Experten weiterer Hochschulen aus dem In- und Ausland werden ihre Fachgebiete vorstellen und in Workshops Studierende in aktuelle Forschung miteinbeziehen.

    Genderforschung aus verschiedenen Perspektiven

    Die Frauenbeauftragte der Universität Würzburg, Professorin Marie-Christine Dabauvalle, und ihre Fachkollegin Professorin Dalila Laoudj-Chenivesse (Universität Montpellier, Frankreich) führen die Teilnehmenden beispielsweise in die aktuelle Forschung ein – zum Erbkrankheitsbild Muskeldystrophie, bei der vermehrt das Geschlecht der Betroffenen als wichtiger Faktor für erfolgsversprechende Behandlung erkannt wird.

    Tanja Wolf aus der Fakultät für Humanwissenschaften der Uni Würzburg forscht zur Rolle von Frauen in aktuellen Formen des Rechtsextremismus. Sie wird Forschungsergebnisse präsentieren und mit den Teilnehmenden diskutieren.

    Als Gast wird Dr. Magda Luthay von der Universität Erlangen-Nürnberg ihr Forschungsgebiet vorstellen und mit den Teilnehmenden vertiefen. Magda Luthay beschäftigt sich mit der Rolle der Frauen im Koran und in der arabischen Welt.

    Zudem sind Expertinnen und Experten für die Bereiche Social Robotics, Mathematik, Politikwissenschaft und Soziologie sowie Medizin an der Summer School beteiligt. Als Abschluss der Woche wird der Debattierclub der Uni Würzburg die Überzeugungskraft der Teilnehmenden für Diskussionen und Debatten zum Thema „Gender Equality“ schulen.

    Programm und weitere Informationen

    Zielgruppe der Summer School sind Studierende und Promovierende aller Fächer aus ganz Deutschland mit Interesse an Genderforschung und interdisziplinärem Austausch. Bei erfolgreicher Teilnahme kann das Genderforum-Zertifikat erworben werden. Gefördert wird die Summer School aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Rahmen des „Qualitätspakt Lehre“ und ist deshalb für Teilnehmende kostenfrei, nur Anreise und Unterkunft müssen von den Teilnehmenden selbst organisiert werden.

    Programm mit Anmeldung bis 15. Juli 2018

    Kontakt: Büro der Universitätsfrauenbeauftragten, T. +49 931 31-89429, genderforum@uni-wuerzburg.de

    Weitere Bilder

    Von Annette Popp

    Zurück