English Intern
  • Studierende im Hörsaal bei einer Vorlesung.

Einladung: Visionen für das Wohnen der Zukunft

03.10.2023

Wie werden wir in Zukunft bauen und wohnen? Mit dieser Frage beschäftigt sich ein öffentlicher Vortrag des Lehrstuhls für Globale Urbanisierung und Fernerkundung von Hannes Taubenböck am 23. Oktober an der Uni Würzburg.

none
Auf dem Reißbrett entworfenes geometrisches Muster der Großwohnsiedlung Lütten Klein in Rostock, Satellitendaten. (Bild: Deutsches Fernerkundungsdatenzentrum (DFD) & JMU )

Steigende Mieten, Wohnungsmangel und ambitionierte Nachhaltigkeitsziele – welche Visionen es hierzulande für die Zukunft des Wohnens gibt, das ist eine der umstrittensten Fragen unserer Zeit. Eine spannende wissenschaftliche Analyse dazu bietet der Lehrstuhl für Globale Urbanisierung und Fernerkundung am 23. Oktober 2023 um 20 Uhr bei einem öffentlichen Vortrag im Hörsaal 166 im Hauptgebäude der Julius-Maximilians-Universität (JMU) am Sanderring 2. Am Beispiel von Satelliten- und Geodaten zeigt Lehrstuhlinhaber Prof. Hannes Taubenböck aktuelle Wohntrends in Deutschland auf und diskutiert gemeinsam mit dem Publikum, wie wir in Zukunft bauen und wohnen wollen.

Unterschiedliche Interessen zum Wohnen der Zukunft zusammenbringen

„Wie und wo wir wohnen, das hat Einfluss auf unsere Identität, unseren Alltag und sogar auf unsere Gesundheit“, sagt Hannes Taubenböck. „Deshalb und weil es wirklich jeden und jede betrifft, gibt es bei diesem Thema so viele unterschiedliche und häufig auch gegensätzliche Interessen. Am 23. Oktober wollen wir gemeinsam schauen: Wie kann unsere Gesellschaft alle diese Perspektiven zusammenbringen und in einem demokratischen Prozess weiterdenken?“

Konkret wird es bei der Veranstaltung um Forschungsergebnisse gehen aus der Kooperation des Deutschen Fernerkundungsdatenzentrums (DFD) des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit dem Earth Observation Research Cluster der JMU. Der Vortrag dauert etwa eine Stunde, anschließend bekommt das Publikum die Möglichkeit, zum Thema zu diskutieren und Fragen zu stellen. Für Erwachsene kostet der Eintritt drei Euro, Studierende zwei Euro. Für Mitglieder der Geographischen Gesellschaft Würzburg ist der Vortrag kostenfrei. Um Anmeldung wird nicht gebeten.

Lehrstuhl für Globale Urbanisierung und Fernerkundung

Der Lehrstuhl für Globale Urbanisierung und Fernerkundung ist ein Kooperationslehrstuhl mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) nach dem Jülicher Modell. Diese Konstellation ermöglicht synergistische Forschung zwischen der Universität und dem Großforschungszentrum. Lehrstuhlleiter Professor Hannes Taubenböck ist zugleich Leiter der Abteilung „Georisiken und zivile Sicherheit“ am Deutschen Fernerkundungsdatenzentrum (DFD) des DLR.

Weitere Infos zur Veranstaltung

Der Vortrag „Deutschland – wie und wo wir wohnen (wollen)“ findet statt am 23. Oktober um 20 Uhr im Hörsaal 166 im Hauptgebäude der Universität am Sanderring 2 (Neue Universität). Er ist Teil einer Vortragsreihe der Geographischen Gesellschaft Würzburg im Wintersemester 2023/2024.

Weitere Infos auf der Website der Geographischen Gesellschaft Würzburg.

Kontakt

Prof. Dr. Hannes Taubenböck, Lehrstuhlinhaber am Lehrstuhl für Globale Urbanisierung und Fernerkundung, Tel.: +49 8153 28-2480, Mail: hannes.taubenboeck@dlr.de

Von Sebastian Hofmann

Zurück