Intern
  • Studierende im Hörsaal bei einer Vorlesung.

Die Ergebnisse der Hochschulwahl

30.06.2016

Nur die Studierenden waren in diesem Jahr dazu aufgerufen, bei den Hochschulwahlen ihre Vertreter in den diversen Gremien der Universität Würzburg neu zu bestimmen. Jetzt liegen die Ergebnisse vor.

Exakt 26.316 Studierende der Uni Würzburg hatten am 28. Juni die Möglichkeit, die Vertreter der Studierenden im Senat, in den Fakultätsräten sowie die weiteren Vertreter der Studierenden im Studentischen Konvent für die Amtszeit vom 1. Oktober 2016 bis zum 30. September 2017 neu zu bestimmen. Rund 11,9 Prozent von ihnen haben von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht – was ziemlich exakt dem Wert aus dem Vorjahr entspricht.

Melanie Tietze und Bernhard Brück sind die neuen Vertreter der Studierenden im Senat. Melanie Tietze, Studentin der Political and Social Studies, hat auf der Rot-Grünen-Liste kandidiert; Bernhard Brück, Kandidat der Liste „Fachschaftsmitglieder – Erfahrung wählen“, studiert Chemie.

Bei der Direktwahl der 20 weiteren Vertreter der Studierenden im Studentischen Konvent fiel das Ergebnis wie folgt aus:

•    Fachschaftsmitglieder – Erfahrung wählen: 7 Sitze

•    Grüne Hochschulgruppe: 6 Sitze

•    Juso / GEW & Fachschaftler*innen: 4 Sitze

•    Liberale Hochschulgruppe: 2 Sitze

•    RCDS – WÜRZBURG: 1 Sitz

572 Anträge auf Briefwahl wurden in diesem Jahr von den Studierenden gestellt; im Jahr 2014 waren es 350 gewesen. Form- und fristgerecht eingereicht wurden allerdings nur 389 Briefwahlunterlagen, was einem Anteil von 67 Prozent entspricht (2014: 80,3 Prozent).

Die detaillierten Wahlergebnisse gibt es auf den Seiten des Wahlamts.

Zurück