piwik-script

Intern

    Von Quotenfrauen und Gender Pay Gap

    15.10.2019

    Warum hapert es immer noch an der Gleichstellung von Frauen auf dem Arbeitsmarkt? Diese Frage steht im Zentrum der Veranstaltung „Wirtschaft trifft Wissenschaft 2019“ an der Universität Würzburg. Die Anmeldung ist noch möglich.

    Fragen rund um das Thema "Gleichstellung" aus wissenschaftlicher und unternehmerischer Sicht beleuchten: Das ist das Ziel der Veranstaltung an der JMU.
    Fragen rund um das Thema "Gleichstellung" aus wissenschaftlicher und unternehmerischer Sicht beleuchten: Das ist das Ziel der Veranstaltung an der JMU. (Bild: Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät)

    Am Mittwoch, 23. Oktober 2019, um 18:00 Uhr findet in der Neuen Universität am Sanderring in Würzburg zum achten Male das Veranstaltungsformat „Wirtschaft trifft Wissenschaft“ statt. Im Fokus steht das Thema „Warum hapert es immer noch an der Gleichstellung von Frauen auf dem Arbeitsmarkt?“

    Die Veranstaltung im Audimax (HS 216) beschäftigt sich mit Herausforderungen und Chancen rund um die Themen „Gleichstellung von Frauen auf dem Arbeitsmarkt“ sowie „Frauen in Führungspositionen“. Die Diskussion wird aus wissenschaftlicher und unternehmerischer Sicht geführt. Gleichzeitig dient die Kooperationsveranstaltung der IHK Würzburg-Schweinfurt und der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Würzburg als Plattform zur Intensivierung der Netzwerke in den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft.

    Zum Thema

    Der Frauenanteil in den Vorständen der 160 deutschen Börsenunternehmen liegt bei 8,8 Prozent. Obwohl in den Aufsichtsräten fast jedes dritte Mitglied weiblich ist, werden nur wenige Frauen in die Vorstände berufen. Woher kommt es eigentlich, dass Frauen in der Chefetage nach wie vor unterrepräsentiert sind? Gleichzeitig gibt es hitzige Diskussionen über das Phänomen des „Gender Pay Gap“.

    Im Rahmen der Veranstaltung sollen verschiedene Facetten des Themas aufgegriffen werden. Wie groß ist das „Gender Pay Gap“ wirklich und worauf ist es zurückzuführen? Warum sind Frauen auf dem Arbeitsmarkt immer noch nicht gleichgestellt? Antworten auf diese Fragen werden in spannenden und kurzweiligen Impulsvorträgen präsentiert – wissenschaftlich fundiert und praxisnah.

    Die Referenteninnen

    Elisabeth Waldmann ist Mitglied des Vorstandes von Women@WiWi, dem Nachwuchswissenschaftlerinnen-Netzwerk der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Sie berichtet über die Hintergründe und Ziele des Netzwerks Women@WiWi.

    Professor Christina Felfe de Ormeño hat an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg den Lehrstuhl für VWL, insbesondere Arbeitsmarktökonomik, inne. Sie gibt wissenschaftliche Einblicke in das Thema „Geschlechterungleichheit“.

    Angelique Renkhoff-Mücke, Vorstandsvorsitzende der Warema Renkhoff SE, Marktheidenfeld führt seit über 20 Jahren ein Familienunternehmen mit rund 4.400 Mitarbeitern und ist Verhandlungsführerin der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. (vbw). Sie berichtet über ihre Erfahrungen, Herausforderungen und Chancen.

    Get-Together

    Zum Ausklang der Veranstaltung laden die IHK Würzburg-Schweinfurt und die Universität Würzburg zu einem Imbiss mit kleiner Weinprobe im Lichthof der Universität ein. Hierbei soll den Veranstaltungsteilnehmern – Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft – die Möglichkeit für ungezwungene Diskussionen und eine Vertiefung der Vorträge gegeben werden.

    Das Programm

    • 18:00 Uhr: Begrüßung Universität Würzburg (Prof. Dr. Andrea Szczesny, Vizepräsidentin der JMU)
       
    • 18:05 Uhr: Begrüßung IHK Würzburg-Schweinfurt (Dr. Klaus D. Mapara, Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer Würzburg-Schweinfurt)
       
    • 18:15 Uhr: "Women@Wiwi - Das Nachwuchswissenschaftlerinnen-Netzwerk stellt sich vor" (Elisabeth Waldmann, Mitglied des Vorstandes Women@WiWi)
       
    • 18:30 Uhr: „Fakten auf den Tisch – Warum hapert es immer noch an der Gleichstellung von Frauen auf dem Arbeitsmarkt?“ (Prof. Christina Felfe de Ormeño, JMU)
       
    • 19:00 Uhr: „Quotenfrau – na und? Erfahrungen aus 20 Jahren an der Spitze eines Unternehmens“ (Angelique Renkhoff-Mücke, Warema Renkhoff SE)

    Die Veranstaltung ist kostenfrei. Aufgrund der hohen Resonanz der Vorjahre und zur Optimierung der Veranstaltungsplanung bitten die Veranstalter um eine Reservierung unter www.events.wuerzburg.ihk.de/wtw

    Kontakt

    Silke Kuhn, Studiendekanat der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, T: +49 931 31 83687, s.kuhn@uni-wuerzburg.de

    Zurück