piwik-script

Intern

    Universitätsmedizin beim Würzburger Gesundheitstag 2022

    10.05.2022

    Das Uniklinikum und die Würzburger Universität beteiligen sich mit einem breiten Themenspektrum am 12. Würzburger Gesundheitstag, der am Samstag, den 14. Mai 2022 in der Innenstadt stattfindet.

    Wie hier beim letzten Gesundheitstag in 2018 steht beim diesjährigen Auftritt der Würzburger Universitätsmedizin erneut die laiengerechte Informationsvermittlung im Mittelpunkt.
    Wie hier beim letzten Gesundheitstag in 2018 steht beim diesjährigen Auftritt der Würzburger Universitätsmedizin erneut die laiengerechte Informationsvermittlung im Mittelpunkt. (Bild: Margot Rössler/UKW)

    Am Samstag, 14. Mai 2022, veranstaltet das Aktivbüro der Stadt Würzburg den 12. Würzburger Gesundheitstag. Über 80 Institutionen aus dem professionellen Gesundheitsbereich, aus Selbsthilfegruppen und Beratungsstellen werden in der Innenstadt informieren, beraten und unterhalten. Auch die Würzburger Universitätsmedizin ist mit einer großen Themenvielfalt dabei.

    Dazu finden sich das Uniklinikum Würzburg (UKW) und die Julius-Maximilians-Universität (JMU) Würzburg mit fünf Infoständen vor dem Falkenhaus am Oberen Markt.

    Studien in Hausarztpraxen und Stammzelltransplantation

    Das Institut für Allgemeinmedizin des UKW erläutert dort, wie sich Bürgerinnen und Bürger an Studien beteiligen können, die von Hausarztpraxen als wissenschaftliche Partner der Universitätsmedizin durchgeführt werden. Anhand einzelner Forschungsprojekte zu den Themen Covid-19 und zum unkomplizierten Harnwegsinfekt, die vom Feedback des Bürgerforums profitiert haben, soll die Rolle des Bürgerforums in der Wissenschaftskommunikation demonstriert werden.

    Deutlich wird auch der national wie international hohe Stellenwert der von der Würzburger Universitätsmedizin geleisteten onkologischen Forschung, Vorsorge und Therapie. Der Fokus der Präsentationen liegt diesmal auf der Stammzelltransplantation – und auf der Möglichkeit, selbst Stammzellspenderin oder -spender zu werden. Neben der Information am Stand hält Daniel Teschner von der Medizinischen Klinik und Poliklinik II um 13 Uhr zu diesem Themenkreis auch einen Vortrag im Dauthedey-Saal der benachbarten Stadtbücherei unter dem Titel „Stammzelltransplantation – wie läuft eine Transplantation ab und was muss ich als Spender wissen?“.

    Infos zur Herzgesundheit und Kontakte zur Selbsthilfe

    Unter dem Motto „Hand aufs Herz“ informieren die Medizinische Klinik und Poliklinik I des UKW und das Deutsche Zentrum für Herzinsuffizienz Würzburg (DZHI) über die Risiken und die Prävention von Herz-Kreislauferkrankungen. Auch hier gibt es einen begleitenden Vortrag in der Stadtbücherei: Um 13:45 Uhr gibt Professor Christoph Maack, der Sprecher des DZHI, Antworten auf die Frage „Wie schütze ich mich vor Herz-Kreislaufkrankheiten?“.

    Als selbsthilfefreundliche Gesundheitseinrichtung fördert und pflegt das UKW die Verbindungen zwischen Patientinnen und Patienten und den Selbsthilfegruppen. Der Gesundheitstag soll dazu dienen, die Leistungen der Selbsthilfe zu verdeutlichen und neue Kontakte zu schließen.

    Partner im Bündnis gegen Depression

    Last but not least ist das UKW mit seinem Zentrum für Psychische Gesundheit als Partnerinstitution auf dem Stand des Würzburger Bündnisses gegen Depression auf dem Oberen Markt vertreten. Der Gesundheitstag geht von 10 bis 16 Uhr.

    Von Pressestelle UKW

    Zurück