piwik-script

Intern

    Unis und Schulen im Ausland kennenlernen

    21.12.2021

    Für das Wintersemester 2022/23 vergibt die Professional School of Education Stipendien an Studierende aller Lehrämter. Finanziert werden damit kombinierte Studien- und Praktikumsaufenthalte an fünf europäischen Universitäten.

    Die ersten Stipendien des Projekts „Global Teacher Education“ wurden im Sommer an Enrico Mai, Nora Folger und Lara Wiesmann für einen Studien- und Praktikumsaufenthalt im spanischen Cádiz verliehen.
    Die ersten Stipendien des Projekts „Global Teacher Education“ wurden im Sommer an Enrico Mai, Nora Folger und Lara Wiesmann für einen Studien- und Praktikumsaufenthalt im spanischen Cádiz verliehen. (Bild: Professional School of Education)

    Die Professional School of Education (PSE) vergibt im Rahmen des Projekts „Global Teacher Education (GoTEd)“ Stipendien des Deutschen Akademischen Austauschdiensts (DAAD) an besonders qualifizierte Lehramtsstudierende. Da die Beziehungen zu den ausländischen Hochschulen stetig ausgeweitet werden, sieht der Projektplan jedes Jahr unterschiedliche Zielländer vor. Das Stipendium richtet sich an Lehramtsstudierende aller Lehrämter und aller Fächerkombinationen. Es wird für bis zu sechsmonatige Studien- und Praktikumsaufenthalte gewährt.

    Ausschreibung 2022

    Für das Wintersemester 2022/23 wird je ein GoTEd-Stipendium für einen Auslandsaufenthalt an den folgenden Partnerhochschulen vergeben: Université de Caen (Frankreich), Universitá di Bari Aldo Moro (Italien), Uniwersytet Łódzki (Polen), Univerzita Hradec Králové (Tschechien) und Universidad de Cádiz (Spanien).

    Das Stipendium beinhaltet Vor- und Nachbereitungsseminare zum interkulturellen Training und Hilfe bei der Praktikumssuche. Außerdem erhalten die Stipendiaten eine finanzielle Förderung, die sich aus einer einmaligen Reisekostenpauschale sowie monatlichen Aufenthaltskosten ergibt, deren Höhe sich nach dem Zielland richtet, aber mindestens 270 Euro für Reisekosten und mindestens 1.010 Euro für die monatlichen Aufenthaltskosten beträgt.

    Bewerben können sich Lehramtsstudierende der Universität Würzburg, die im Sommersemester 2022 mindestens im vierten Semester eingeschrieben sind. Die Universitäten in Spanien und Italien sind auf Grundschuldidaktik ausgerichtet, daher empfiehlt sich eine Bewerbung insbesondere für das Grundschul-Lehramt oder das Lehramt der Sonderpädagogik mit Grundschuldidaktik. Grundsätzlich steht eine Teilnahme aber allen Lehramtstypen offen.

    Interessierte Studierende schicken ihre Bewerbung mit Motivationsschreiben, Lebenslauf, Transcript of Records sowie Nachweisen über Praktika, landesspezifische Sprachkenntnisse und besonderes Engagement an anne.willeke@uni-wuerzburg.de. Bewerbungsschluss ist der 9. Januar 2022.

    „Global Teacher Education“ aktuell

    Momentan verbringen drei Würzburger Studierende ein Auslandssemester in Cádiz und zwei im tschechischen Hradec Králové (Deutsch: Königgrätz). Über ihre Erfahrungen berichten sie in Bildern, Videos und ausformulierten Berichten auf der GoTEd-Projektseite sowie im aktuellen Adventskalender der Professional School of Education (im 2. und 15. Türchen). Auf der Ausschreibungsseite ist außerdem ein Link zu einer Präsentation mit Infos über die Universität in Łódz zu finden, mit der 2022 erstmalig ein Austausch stattfindet.

    Das Projekt „Global Teacher Education“ ist eines von 38 deutschlandweiten Modellprojekten aus dem Programm „Lehramt.International“ des DAAD. Damit werden aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung Projekte zur Internationalisierung der Lehramtsausbildung an deutschen Hochschulen gefördert. „GoTEd“ soll die Auslandsmobilität der Lehramtsstudierenden an der Universität Würzburg erhöhen, interkulturelle Kompetenz im Lehramt fördern sowie das englischsprachige Lehrangebot ausbauen.

    Von Anne Willeke

    Zurück