piwik-script

Intern

    Ukrainisch-Bayerischer Hochschultag an der Uni Würzburg

    16.10.2018

    Die Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU) und das Bayerische Hochschulzentrum für Mittel-, Ost- und Südosteuropa (BAYHOST) haben Anfang Oktober in Würzburg einen Ukrainisch-Bayerischen Hochschultag veranstaltet.

    Ukrainian-Bavarian Higher Education Day
    Vom 1. bis 2. Oktober 2018 hat an der Universität Würzburg ein Ukrainisch-Bayerischer Hochschultag stattgefunden. (Foto: Gunnar Bartsch)

    Die Veranstaltung hatte das Ziel, die Zusammenarbeit ukrainischer und bayerischer Hochschulen zu stärken. Das Programm widmete sich dem Austausch von Studierenden sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, der Forschung und der Kooperation von Hochschulen mit Unternehmen. Die Teilnehmenden konnten sich über erfolgreiche Projekte, Kooperationsvorschläge führender ukrainischer Universitäten und über Fördermöglichkeiten informieren.

    Der Ukrainisch-Bayerische Hochschultag fand mit über 100 Teilnehmenden von 14 bayerischen Hochschulen, 17 ukrainischen Universitäten und Forschungseinrichtungen sowie aus der Wirtschaft regen Anklang. Die Teilnehmenden nutzten in zahlreichen Einzelgesprächen die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen und mögliche gemeinsame Projekte zu besprechen.

    Die Julius-Maximilians-Universität Würzburg pflegt aktive Partnerschaften mit Universitäten in allen Teilen der Ukraine und ein Ukrainisch-Deutsches Alumni-Netzwerk, das durch den DAAD finanziert wird.

    Großes Interesse am Ausbau der Kooperation

    Professor Alfred Forchel, Präsident der JMU, ist über die enge Zusammenarbeit mit ukrainischen Universitäten und wissenschaftlichen Netzwerken sehr erfreut. Die Vielzahl der vorgestellten Beispiele unterstreicht das große Interesse zum weiteren Ausbau der Kooperation in Forschung und Lehre beider Länder. Durch die Beteiligung verschiedenster Fachdisziplinen entstehen wertvolle Impulse zur Weiterentwicklung von Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft in Europa.

    Die Ukraine bietet ein großes Potenzial für die akademische Zusammenarbeit mit Deutschland: Deutschland gehört hier zu den beliebtesten Zielländern für ein Auslandsstudium. In der Forschung verfügt die Ukraine über eine lange universitäre Tradition sowie über ein international hohes Renommee in einem vielfältigen Fächerspektrum, unter anderem  in Fächern wie Physik, Mathematik, Chemie und Geowissenschaften, aber auch in den Geisteswissenschaften. Ausländische Investoren aus der IT-Branche schätzen die Ukraine für die Vielzahl an herausragend qualifizierten Absolventinnen und Absolventen.

    Das Bayerische Hochschulzentrum für Mittel-, Ost- und Südosteuropa legt in seiner Arbeit einen Schwerpunkt auf die Initiierung von Kooperationen ukrainischer und bayerischer Hochschulen und die Wissensvermittlung zum ukrainischen Hochschul- und Wissenschaftssystem.

    Pressemitteilung Bayhost

    Weitere Bilder

    Zurück