piwik-script

Intern

    Turmblasen im Advent

    22.11.2022

    An zwei Adventssamstagen wird vom Turm der Neubaukirche herab Musik zu hören sein. Eine Bläsergruppe spielt, und auch das Carillon der Universität erklingt.

    Im Advent gibt es Musik vom Turm der Neubaukirche. Das Foto entstand bei der Premiere des Turmblasens 2021.
    Im Advent gibt es Musik vom Turm der Neubaukirche. Das Foto entstand bei der Premiere des Turmblasens 2021. (Bild: Daniel Peter / Universität Würzburg)

    Einen Turm besteigen, dort musizieren und damit die Menschen am Boden erfreuen: Diese Art von Konzerten gibt es seit dem Mittelalter. Damals dienten die Spielstätten in luftiger Höhe vor allem Trompetern, Hornisten und Posaunisten zunächst für Stundensignale, zunehmend aber auch für die Aufführung von Chorälen oder speziell komponierten Turmmusiken.

    Der Turm der Würzburger Neubaukirche ist seit einigen Jahren ein Ort der Musik. Regelmäßig wird dort ein Glockenspiel gespielt, das seit 2005 installierte Carillon der Universität. 2021 im Advent fand dann erstmals ein Turmblasen statt, initiiert von dem Musikwissenschaftler Professor Ulrich Konrad.

    Franziskanerplatz bietet die beste Akustik

    Erneut gibt es nun eine Würzburger Turmmusik, und zwar an den Adventssamstagen 26. November 2022 und 17. Dezember 2022, jeweils um 16:30 Uhr.

    Mitglieder des Philharmonischen Orchesters Würzburg werden adventliche und weihnachtliche Kompositionen von der Balustrade des Turms in Richtung Innenstadt spielen. Sie musizieren wieder im Wechsel mit Universitätscarilloneur Dr. mult. Jürgen Buchner.

    Die Konzerte dauern etwa 30 Minuten und sind am besten vom Franziskanerplatz aus zu hören.

    Kontakt

    Prof. Dr. Ulrich Konrad, Institut für Musikforschung der Universität, T +49 931 31-82828, ulrich.konrad@uni-wuerzburg.de

    Von Robert Emmerich

    Zurück