piwik-script

Intern
    einBLICK - Online-Magazin der Universität Würzburg

    Südkoreanischer Trommelwirbel für Würzburg

    10.09.2019 | VERANSTALTUNGEN
    Im kommenden Wintersemester wird es eine koreanische Gastprofessur an der Sinologie der Universität Würzburg geben. Sprache und Kultur stehen dabei im Vordergrund.
    Im kommenden Wintersemester wird es eine koreanische Gastprofessur an der Sinologie der Universität Würzburg geben. Sprache und Kultur stehen dabei im Vordergrund. (Bild: Kim Daejung / Pixabay)

    Die Uni Würzburg wird im kommenden Wintersemester eine koreanische Gastprofessur erhalten – inklusive Sprach- und Kulturangebot. Zum Auftakt wird daher ein Korea-Tag in der Würzburger Posthalle gefeiert.

    Chinesisch und Japanisch sind weit verbreitet in der deutschen Uni-Landschaft. Doch Koreanisch hat noch immer einen Seltenheitsfaktor. Für das kommende Wintersemester hat die Universität Würzburg durch die Unterstützung der staatlichen südkoreanischen Korea-Foundation eine koreanische Gastprofessur in der Sinologie erhalten. In diesem Rahmen werden ein koreanischer Sprachkurs sowie Kurse zur Kulturgeschichte Koreas für Studierende angeboten. Es handelt sich dabei um das aktuell einzige universitäre Angebot zu Südkorea im Freistaat Bayern.

    Als Auftaktveranstaltung wird am 20. September der Korea-Tag in der Würzburger Posthalle stattfinden. Mit einem vielfältigen Kulturprogramm richtet sich der Aktionstag vor allem an Interessierte des Fernen Ostens. Ab 16 Uhr können Besucherinnen und Besucher traditionelle Fächer gestalten, den eigenen Namen auf Koreanisch schreiben oder klassische Gerichte der koreanischen Küche kochen und probieren.

    Um 19 Uhr wird die koreanische Trommlergruppe TAGO auftreten. Die Gruppe gilt als eines der bekanntesten traditionellen Trommelensembles Koreas und konnte bereits weltweit auf namhaften Festivals auftreten – unter anderem dem Edinburgh Festival Fringe. Hinzu kommen Auftritte auf der ganzen Welt, unter anderem in London, Hongkong, Kapstadt oder Frankfurt.

    Das Programm des Koreatags wird in Zusammenarbeit des Instituts für Kulturwissenschaften Ost- und Südasiens (Sinologie) der Universität Würzburg, des Generalkonsulats der Republik Korea in Frankfurt und der Korea Foundation organisiert. Das Aktionstag und die Vorstellung von TAGO sind kostenfrei, es wird jedoch um Anmeldung gebeten: kulturfrankfurt@mofa.go.kr oder unter T +49 (69) 9567 5252.

    Kontakt

    Dr. Michael Leibold, Lehrstuhl für Kulturgeschichte Ostasiens, Universität Würzburg, T +49 (931) 31 – 85971, michael.leibold@uni-wuerzburg.de