piwik-script

Intern

    Stiftungsfest im Livestream

    10.05.2022

    Erneut findet das Stiftungsfest der Universität als Online-Format statt. Interessierte können den Festakt mit seinen zahlreichen Ehrungen am 11. Mai als Livestream verfolgen.

    Das Stiftungsfest im Jahr 2021. Ähnlich wird die Szenerie in der Neubaukirche auch 2022 aussehen.
    Das Stiftungsfest im Jahr 2021. Ähnlich wird die Szenerie in der Neubaukirche auch 2022 aussehen. (Bild: Rudi Merkl / Universität Würzburg)

    Im Jahr 2022 feiert die Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU) ihr 620. Stiftungsfest seit der Erstgründung durch Johann von Egloffstein und das 440. Stiftungsfest seit der Gründungserneuerung durch Julius Echter von Mespelbrunn.

    Bedingt durch die Corona-Pandemie, findet das Fest auch diesmal mit nur wenigen Personen in der Neubaukirche statt. Um dennoch die Öffentlichkeit zu erreichen, wird die Veranstaltung als Livestream im Internet übertragen: https://go.uniwue.de/stiftungsfest

    Festrede, Ehrungen, Auszeichnungen

    Der Festakt startet am Mittwoch, 11. Mai 2022, um 11:00 Uhr mit der Begrüßung durch Universitätspräsident Paul Pauli und einem Videogrußwort von Bayerns Wissenschaftsminister Markus Blume. Es folgen die Ansprache des Präsidenten und der Videobeitrag „Gemeinsam und nachhaltig für die JMU“.

    Die Festrede hält Professorin Aleida Assmann von der Universität Konstanz. Ihr Thema: „Kulturelle Bildung in der Transformationsgesellschaft“. Im Anschluss stehen Ehrungen und Auszeichnungen auf dem Programm.

    Die Röntgen-Medaille der Universität erhält:

    • Prof. Dr. Helmuth Schulze-Fielitz, Juraprofessor und Förderer der JMU

    Die Julius-Maximilians-Verdienstmedaille geht an:

    • Prof. Dr. Georg Ertl, ehemaliger Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Würzburg
    • Prof. Dr. Barbara Hahn, Geographieprofessorin und Dekanin der ehemaligen Fakultät für Geowissenschaften
    • Prof. Dr. August Heidland, Mediziner und Initiator der Würzburger Gelehrtentafeln
    • Dr. Wolfgang Geise, früherer Leiter der Stabsstelle Arbeits-, Gesundheits-, Tier- und Umweltschutz in der Zentralverwaltung
    • Dr. Eberhard Rommel, der über 18 Jahre lang sehr engagiert in verschiedenen Gremien der universitären Selbstverwaltung aktiv war

    Mit der Ehrensenatorwürde werden ausgezeichnet:

    • Prof. Dr. Alfred Forchel, langjähriger Präsident der JMU
    • Prof. Dr. Helmut Schwarz, früherer Vorsitzender des Würzburger Universitätsrates

    Promotionspreise für 20 Personen

    Im Anschluss werden die Namen der 20 Preisträgerinnen und Preisträger der gemeinsamen Promotionspreise der Unterfränkischen Gedenkjahrstiftung für Wissenschaft und der Universität Würzburg vorgelesen. Die Ausgezeichneten selbst werden nicht vor Ort sein.

    Die Promotionspreise sind mit jeweils 500 Euro dotiert. Sie werden jedes Jahr für herausragende Dissertationen verliehen. Voraussetzung: Die Arbeiten müssen sich mit Unterfranken befassen und/oder von Personen geschrieben sein, die in der Region aufgewachsen sind oder seit längerer Zeit hier leben.

    Für die musikalische Gestaltung der Feier sorgt das Akademische Orchester der Universität unter der Leitung von Markus Popp.

    Zurück