piwik-script

Intern

    Schritt für Schritt zum gemeinsamen Ziel

    09.11.2021

    Mehr Bewegung und mehr Miteinander: Nach Lockdowns und Homeoffice ein zentrales Ziel der „Gesunden Hochschule“. Mit der Schritt-Challenge „Move Heroes“ gelang ihnen ein Projekt, an dem mehr als 300 Beschäftigte teilnahmen.

    Kanzler Uwe Klug überreichte dem Siegerteam der Move Heroes-Challenge einen Preis für das ganze Team.
    Kanzler Uwe Klug überreichte dem Siegerteam der Move Heroes-Challenge einen Preis für das ganze Team. (Bild: Kristian Lozina / Uni Würzburg)

    Coronabedingt gab es in diesem Jahr keinen Gesundheitstag, sondern Gesundheitswochen – mit vielen Online- und Präsenz-Angeboten. Um dabei den Teamgeist unter den Beschäftigten der Uni Würzburg zu stärken, hat sich das Team „Gesunde Hochschule“ etwas Besonderes einfallen lassen: Die Schritt-Challenge „Move Heroes“. Sechs Wochen lang konnten Teams aus der Uni ihre Schritte aufzeichnen und bei weiteren Aufgaben Punkte sammeln. Nun wurde das Siegerteam gekürt: Das Team „Der Weg ist das Ziel“ sammelte mehr als 440.000 Schritte und insgesamt 449 Punkte.

    Jeden Tag konnten maximal zehn Punkte pro Team erlaufen werden; dafür musste jedes Teammitglied 10.000 Schritte schaffen. Zudem konnten in Extra-Challenges Punkte gesammelt werden – beispielswiese mit der Beantwortung von Quizfragen, dem lustigsten Teamfoto oder den besten Durchhaltesprüchen (zum Beispiel „Schritt happens“ oder „No more talking, keep on walking“).

    Insgesamt nahmen 35 Teams aus der Uni an der Challenge teil, mit mehr als 300 Beschäftigten. Rund 10,4 Millionen Schritte haben die Teilnehmenden dabei in sechs Wochen erlaufen. Neben dem Siegerteam schafften es noch „Sharma Lab“ mit Platz zwei (438.961 Schritte und 424 Punkte) und „MedFit“ aus der Medienpsychologie mit Platz drei (417.468 Schritte und 416 Punkte) auf das Siegertreppchen.

    Ein nachhaltiger Effekt

    Das Team „Der Weg ist das Ziel“ war ein gemischtes Team und bestand aus Karin Breitenbach (Dekanat der Fakultät für Humanwissenschaften), Heike Bopp (Referat 2.2 Studierendenkanzlei), Monika Henig (Referat 2.2 Studierendenkanzlei), Theresa Lechner (Doktorandin an der Fakultät für Mathematik und Informatik), Rebekka Steinmann (Referat 1.1 International Relations Office), Sandra Walter (Referat 2.2 Studierendenkanzlei), Marion Weippert (Referat 5.2 Kaufmännisches Gebäudemanagement) und Isabelle Zimmermann (Referat 3.4 Drittmittel).

    Das achtköpfige Team hatte sich zunächst nur zu fünft angemeldet, die anderen kamen über Einzelanmeldungen zum Team dazu. „Diese Verstärkung haben wir gerne angenommen“ sagt Teamkapitänin Sandra Walter. Doch wie schafften sie es an die Spitze? „In unserem Team war jede von Anfang an motiviert. Und bei uns war es menschlich einfach ein ganz tolles Miteinander. Da hat die eine die andere immer mitgezogen“, sagt Sandra Walter. Besonders gefiel es ihr, mit Kolleginnen zusammenzukommen, mit denen sie sonst keinen Kontakt hätte.

    Deshalb wird das Siegerteam auch weitermachen: „Wir haben uns durch diesen Wettbewerb daran gewöhnt, uns mehr zu bewegen. Wir haben uns zum Beispiel jeden Donnerstag in der Mittagspause zum gemeinsamen Laufen getroffen. Das wollen wir beibehalten - wenigstens einmal im Monat“, so die Kapitänin. Bei einer kleinen Siegerehrung wurde dem Team der Hauptpreis von Kanzler Uwe Klug im Senatssaal übergeben:  Ein Kochkurs im Küchenhaus des Restaurants REISERS am Stein.

    Bewegung und Teamgeist stärken

    „Wir freuen uns sehr, dass die Challenge bei vielen Teilnehmenden zu mehr Bewegung im Alltag geführt hat und dass Teams auch abteilungsübegreifend zusammengewachsen sind,“ so Imke Ostermeier-Kittel von der Gesunden Hochschule.  „Ziel der Aktion war auch, dass Beschäftigte nach der langen Zeit im Homeoffice wieder ein Wir-Gefühl entwickeln und Kontakte wiederaufgefrischt und neu geknüpft werden.“

    „Move Heroes“ war ein Pilotprojekt – sowohl für die Entwickler der Schrittzähler-App (Vereinstools GmbH), als auch für die Uni Würzburg. Anfängliche technische Probleme konnten größtenteils schnell behoben werden, so dass die App bei den meisten Teilnehmenden ohne Probleme lief. „Es ist toll und auch sehr spannend zu erleben, wie positiv die Schritt-Challenge empfunden wurde,“ so Professor Olaf Hoos, wissenschaftlicher Leiter des Sportzentrums und Mitglied in der Steuerungsgruppe Gesunde Hochschule. Er will sich die Challenge nun aus wissenschaftlicher Perspektive genauer ansehen.

    „Wir haben alle Move Heroes gebeten, an einer Evaluation teilzunehmen, um festzustellen, was die Challenge für die Aktivierung, für die Erhöhung der Bewegungszeiten und für die Reduktion der Sitzzeiten gebracht hat. Und uns interessiert, was sich in Bezug auf Teambuilding und der Interaktion in den Teams getan hat.“, so Hoos weiter. Mit den Informationen sollen mögliche künftige Challenges weiterentwickelt werden.

    Die Gesundheitswochen

    Die Gesundheitswochen unter dem Motto „Fit in den Herbst“ fanden vom 14. September bis zum 26. Oktober 2021 statt und boten ein umfangreiches Angebot für alle Beschäftigten der Uni Würzburg. Online-Vorträge (Essen für den Kopf), Workshops (Genuss-Werkstatt, Gesunde Frühstücks- und Pausenideen, Schmerz lass nach) und individuelle Beratungsangebote mit den Schwerpunkten Ernährung, Stressabbau und Bewegung waren dabei vielfältige Themen und Formate. Zudem bot das Studentenwerk in seinen Mensen eine vegane Woche an. Den Abschluss bildete die Siegerehrung der „Move Heroes“-Challenge sowie ein öffentlicher Vortrag des Kochs Bernhard Reiser mit dem Titel „Lecker und gesund belohnen“.

    Weblink

    Mehr Infos zu den Teams und Ergebnissen von „Move Heroes“ gibt es hier.

    Kontakt

    Team Gesunde Hochschule, Universität Würzburg, T. +49 931 – 31 82020, gesundheit@uni-wuerzburg.de

    Weitere Bilder

    Von Kristian Lozina

    Zurück