piwik-script

Intern

    Projektmanagement für Promovierende

    08.06.2021

    Ob Wirtschaft oder Wissenschaft, Projektmanagement wird in allen beruflichen Bereichen immer wichtiger. Für Promovierende der Geisteswissenschaften gibt es an der Uni Würzburg nun einen neuen Workshop zu diesem Thema.

    Kenntnisse im Projektmanagement sind nicht nur für eine strukturierte Durchführung der Promotion notwendig, sie werden auch immer wichtiger für das spätere Berufsleben. Das gilt auch für Geisteswissenschaftler – ob in der Wirtschaft oder in der Wissenschaft. Von Promovierenden und Postdocs werden immer stärker drittmittelstarke, also strukturierte und kooperative Projektanträge erwartet. 

    Um die Projektmanagement-Kompetenzen von Promovierenden in den Geisteswissenschaften zu erweitern, bietet die Graduiertenschule für die Geisteswissenschaften (GSH) an der Universität Würzburg im Juli den Workshop „Projektmanagement für Promovierende - Praxiserfahrung sammeln an einem wissenschaftlichen Musterprojekt“ an. Der Workshop richtet sich an alle Promovierenden der GSH, alle Promovierenden in den Würzburger Geisteswissenschaften außerhalb der GSH, sowie an fortgeschrittene und promotionsinteressierte Studierende in den Geisteswissenschaften.

    Grundlagen und eigene Fragen

    In dem Workshop werden die wichtigsten modernen (agilen, traditionellen und hybriden) Methoden des Projektmanagements vorgestellt – inklusive simulierter Praxissituationen. Außerdem soll gezeigt werden, wie die eigene Dissertation mit Projektmanagement besser in den Griff zu bekommen ist. Auch können dazu Fragen zum eigenen Promotionsprojekt in dem Workshop besprochen werden.

    Der Workshop wird durchgeführt von Professor Harald Wehnes (Lehrstuhl für Informatik III, Universität Würzburg). Er ist Leiter der Fachgruppe „Projektmanagement an Hochschulen“, einem Netzwerk von über 350 Professorinnen und Professoren des Projektmanagements an deutschsprachigen Hochschulen.

    Daten und Anmeldung

    Der Workshop findet am Dienstag, 6. Juli 2021 (9.15 bis 17 Uhr), und Mittwoch, 7. Juli 2021 (9.15 bis 15.30 Uhr), statt. Die Veranstaltung wird als Online-Workshop per Zoom durchgeführt. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage der GSH.

    Die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist auf zwölf Personen begrenzt. Anmeldungen unter Angabe des Studienfachs sind noch bis zum 22. Juni 2021 via E-Mail bei Thomas Schmid von der GSH möglich.

    Kontakt

    Dr. Thomas Schmid, Geschäftsführer Graduiertenschule für die Geisteswissenschaften, Tel. +49 931 -31 82529, t.schmid@uni-wuerzburg.de

    Von Kristian Lozina

    Zurück