piwik-script

Intern

    Preis für Studierende der Zahnmedizin

    13.10.2020

    Erfolg für gleich drei Würzburger Zahnmedizin-Studierende: Sie erhielten die „Goldene Hedström-Feile 2019“ für herausragende Leistungen in der Wurzelkanalbehandlung.

    Die Studierenden Christian Hoyer und Elena Ries mit ihren Urkunden und mit Dr. Britta Hahn, stellvertretend für die Ausbilderinnen und Ausbilder im klinischen Behandlungskurs, sowie mit PD Dr. Norbert Hofmann, hauptverantwortlich für die präklinische endodontische Ausbildung. Die dritte Preisträgerin Christine Karus fehlt auf dem Foto.
    Die Studierenden Christian Hoyer und Elena Ries mit ihren Urkunden und mit Dr. Britta Hahn, stellvertretend für die Ausbilderinnen und Ausbilder im klinischen Behandlungskurs, sowie mit PD Dr. Norbert Hofmann, hauptverantwortlich für die präklinische endodontische Ausbildung. Die dritte Preisträgerin Christine Karus fehlt auf dem Foto. (Bild: Klaus Nowarra / Universitätsklinikum Würzburg)

    Christine Karus, Elena Ries und Christian Hoyer sind im Studium der Zahnmedizin an der Uni Würzburg offenbar besonders gut: Ihnen gelangen im Rahmen ihrer Ausbildung Wurzelkanalbehandlungen, die im deutschlandweiten Vergleich als exzellent gelten dürfen.

    Dieser Meinung ist jedenfalls die Redaktion der Fachzeitschrift Quintessenz Endodontie. Sie ehrte das Würzburger Trio mit der Goldenen Hedström-Feile 2019. Diese Auszeichnung wird von einem Buchpreis begleitet und soll den zahnmedizinischen Nachwuchs schon während des Studiums zu hervorragenden endodontischen Behandlungen motivieren.

    Insgesamt erhielten 20 Studierende aus Deutschland und der Schweiz den Award. Benannt ist er nach einem zahnärztlichen Instrument, mit dem Wurzelkanäle gesäubert und erweitert werden können.

    Von Pressestelle Universitätsklinikum Würzburg

    Zurück