Intern
  • Drei Studierende tragen T-Shirts mit einem Aufdruck der Universität Würzburg.
  • Slider für die MINT-Sommerschulen

Freiraum 2022: Sechs Würzburger Projekte erfolgreich

24.05.2022

Neue und innovative Ideen für die Lehre entwickeln und erproben – das ist das Ziel der bundesweiten Ausschreibung „Freiraum 2022“. Sechs Projekte von Universität und Uniklinikum in Würzburg werden nun gefördert.

Die "Stiftung Innovation in der Hochschullehre" fördert im Rahmen der Ausschreibung "Freiraum 2022" auch Projekte an der Uni Würzburg.
Die "Stiftung Innovation in der Hochschullehre" fördert im Rahmen der Ausschreibung "Freiraum 2022" auch Projekte an der Uni Würzburg. (Bild: Stiftung Innovation in der Hochschullehre)

Die Stiftung „Innovation in der Hochschullehre“ wurde gegründet, um dauerhaft Qualität und Innovationen in Studium und Lehre zu fördern. 2021 ging sie an den Start und wird finanziell von den Regierungen von Bund und Ländern getragen.

Zentrales Programm der Stiftung ist die Ausschreibung „Freiraum“. Dabei können Hochschulen Ideen für die Lehre entwickeln und erproben. Es gibt keinen thematischen oder fachlichen Schwerpunkt. Alle Vorhaben, die durch ihr Innovationspotenzial überzeugen, sind der Stiftung willkommen. Der Ausschuss zur Projektauswahl hat nun aus den Anträgen zur Ausschreibung „Freiraum 2022” die zu fördernden Projekte ausgewählt. Das gesamte Fördervolumen für die Projekte beträgt rund 46 Millionen Euro. Darunter sind auch Projekte der Julius-Maximilians-Universität (JMU) Würzburg und des Universitätsklinikums Würzburg (UKW):

  • Ein Forum schaffen: Vorschlag für eine gesellschaftsrelevante Hochschuldidaktik der Alten Sprachen (JMU)
  • Entwicklung einer Virtual Reality-basierten OSCE- Prüfungsumgebung für notfallmedizinische Fallszenarien (UKW)
  • HackTogether (JMU)
  • KulturWissen vermitteln. Studierende erklären Schüler*innen gesellschaftsrelevante Themen (Universität Freiburg im Verbund mit der JMU)
  • Transfusionsmedizin-Training mit Dummys (TIMMY) (UKW)
  • Wege aus dem Elfenbeinturm - Geschichtswissenschaft in den Sozialen Medien (JMU)

Beginn der Förderung ist am 1. Juli 2022. „Die erfolgreichen Projekte haben durch ihr Innovationspotenzial überzeugt: Sie gehen mit Ihren Ansätzen über bestehende Lehr- und Lernsettings hinaus und erproben Neues für Lehre und Studium“, heißt es in einer Mitteilung der Stiftung. Ausgewählt hat die Projekte der Ausschuss zur Projektauswahl in einem wettbewerblichen, wissenschaftsgeleiteten Verfahren.

Weblink

Stiftung Innovation in der Hochschullehre

Von Kristian Lozina

Zurück