piwik-script

Intern
    einBLICK - Online-Magazin der Universität Würzburg

    Donuts, Brezeln und die Form des Universums

    03.07.2018 | UNI & SCHULE
    Gefaltetes und buntes Papier auf einem Tisch zur Darstellung der Mathematik des Papierfaltens

    Die wissenschaftliche Welt der Mathematik und Informatik hautnah erleben, sollen die Schülerinnen und Schüler bei den Projekttagen an der Universität Würzburg. Hier die Mathematik des Papierfaltens im vergangenen Jahr. (Foto: Johannes Beck)

    Bereits zum 16. Mal finden die Schüler-Projekttage an der Universität Würzburg statt. 50 besonders interessierte Schüler können hier vom 10. bis 13. Juli aktuelle und zeitlose Probleme aus der Mathematik und Informatik lösen.

    Seit etlichen Jahren lädt die Fakultät für Mathematik und Informatik der Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU) regelmäßig besonders begabte Schüler und Schülerinnen aus unterfränkischen Gymnasien zu den Projekttagen ein. Ziel ist es, die Zusammenarbeit von Schule und Hochschule zu intensivieren. Die Teilnehmenden sollen dabei die Möglichkeit erhalten, die wissenschaftliche Welt der Mathematik und Informatik hautnah zu erleben.

    Die Schüler und Schülerinnen können bei den Projekttagen untersuchen, was „Donuts, Brezeln und die Form des Universums“ miteinander zu tun haben oder was eigentlich „mathematischer Tourismus“ ist. Auch Probleme aus der Technik und der Informatik, wie der Bau von Robotern oder einer sogenannten Spidercam, wie sie für die Übertragung von Fußballspielen zum Einsatz kommt, werden behandelt. Weitere Themen sind: Paradoxien und Gegenbeispiele, Kegelschnitte und ein Modell zur Beschreibung des Klimas.

    Für die Teilnahme an den Projekttagen sind die Schüler vom regulären Schulunterricht befreit. Sie wohnen in dieser Zeit im Schönstattheim nahe beim Hubland-Campus, so dass sie die gesamten vier Tage gemeinsam verbringen und sich auf ihr Thema konzentrieren können. Dabei werden sie von Professoren und Dozenten der Fakultät betreut und angeleitet.

    Öffentliche Präsentation der Ergebnisse

    Zum Abschluss der Projekttage findet am Freitag, 13. Juli, um 14 Uhr eine öffentliche Präsentation der Projektergebnisse statt. Zu dieser Veranstaltung im Zuse-Hörsaal des Informatik-Gebäudes am Hubland sind Interessierte willkommen.

    Die Themen der Projekttage

    In diesem Jahr stehen folgende Themen auf dem „Stundenplan“ der Projekttage:

    • Professor Christian Klingenberg, Jonas Berberich, Lukas Thanhäuser: Drei-Körper-Problem
    • Dr. Gunther Dirr, Dr. Jens Jordan, Dr. Robert Hartmann: Überraschungen
    • Professor Klaus Schilling, Dieter Ziegler: Roboterbau
    • Marco Dacheneder, Patrick Kamm, Professor Hans-Georg Weigand: Kegelschnitte
    • Professor Jörn Steuding, Miriam Goldschmied: „Mathematischer Tourismus“ – Euler- und Hamilton-Kreise in Graphen
    • Dr. Jürgen Grahl, Marisa Schult: Paradoxien und Gegenbeispiele
    • Stephan Günster, Nicolai Pöhner, Dr. Jan F. Wörler, Professor Hans-Stefan Siller, Theresa Büchter: Spidercam
    • Professor Jürgen Appell, Sarah Winkelmann, Winnie Hartwig: Donuts, Brezeln und die Form des Universums

    Die Projekttage werden von den Firmen SALT Solutions GmbH und vom Robert Krick Verlag finanziell unterstützt. Weitere Informationen stehen auf der Homepage der Mathematik-Didaktik.

    Kontakt

    Prof. Dr. Hans-Georg Weigand, Didaktik der Mathematik, T.: +49-931-31-85091, weigand@mathematik.uni-wuerzburg.de

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Universität Würzburg
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-0
    Fax: +49 931 31-82600

    Suche Ansprechpartner

    Sanderring Röntgenring Hubland Nord Hubland Süd Campus Medizin