piwik-script

Intern
    einBLICK - Online-Magazin der Universität Würzburg

    AOK übernimmt Patenschaft für Hörsaal

    30.04.2019 | UNI & WIRTSCHAFT
    Der Hörsaal 0.004 im Z6-Gebäude wird zum AOK-Hörsaal. Von rechts: Unipräsident Alfred Forchel, AOK-Direktor Horst Keller, Unikanzler Uwe Klug und Thorsten Stegh von der Uni Würzburg GmbH.
    Der Hörsaal 0.004 im Z6-Gebäude wird zum AOK-Hörsaal. Von rechts: Unipräsident Alfred Forchel, AOK-Direktor Horst Keller, Unikanzler Uwe Klug und Thorsten Stegh von der Uni Würzburg GmbH. (Bild: Robert Emmerich / Universität Würzburg)

    Erneut hat ein Unternehmen eine Hörsaal-Patenschaft an der Universität Würzburg übernommen. Im Gebäude Z6 am Hubland-Campus gibt es jetzt einen AOK-Hörsaal.

    Der Hörsaal 0.004 im Z6-Gebäude bekommt in den nächsten Tagen eine neue Beschilderung. Er heißt dann offiziell „AOK-Hörsaal“. Das ist das Ergebnis einer Vereinbarung zwischen der Gesundheitskasse AOK und der Universität Würzburg.

    Universitätspräsident Alfred Forchel begrüßte die neue Hörsaal-Patenschaft und dankte AOK-Direktor Horst Keller (Würzburg) für das Engagement. Keller stellte die neue Hörsaalbeschilderung bei einem Treffen im Z6-Gebäude vor. Mit dabei waren Universitätskanzler Uwe Klug und Thorsten Stegh von der Universität Würzburg GmbH für Bildungs- und Campusdienstleistungen.

    Der AOK-Hörsaal bietet rund 700 Plätze und wird fakultätsübergreifend genutzt. Bei seinem Namenspaten laufen derzeit Planungen, in dem Hörsaal künftig öffentliche Vorträge zu den Themen Gesundheit, Ernährung und Bewegung zu veranstalten.

    Drei Hörsäle haben Paten

    Damit hat die JMU für nun drei Hörsäle Paten gefunden. Die anderen Patenschaften wurden 2012 von der Sparkasse Mainfranken und 2013 von der Firma Brose übernommen; beide Hörsäle befinden sich in der Universität am Sanderring.

    Die Universität Würzburg GmbH

    Angebahnt wurde die neue Hörsaal-Patenschaft von der Universität Würzburg GmbH für Bildungs- und Campusdienstleistungen. Die GmbH wurde 2015 als Tochterunternehmen der JMU gegründet. Sie vermarktet die Werbeflächen der JMU und die Stände bei der Jobmesse study&stay, sie betreibt ein Gästehaus und einen Uni-Shop mit Merchandise-Artikeln. Außerdem hat sie die Vermarktung, Organisation und Durchführung von akademischen Weiterbildungsangeboten und einen Teil des Fremdsprachenkursangebotes der JMU übernommen.