Intern
  • none
  • Ein Schüler sitzt vor der Alten Universität der JMU und macht ein Selfie.
  • none

Aktionstag an der Universitäts-Augenklinik

24.09.2019

Im Rahmen der bundesweiten „Woche des Sehens“ lädt die Augenklinik des Uniklinikums Würzburg zu einem Tag der offenen Tür ein. Neben Besichtigungen und Beratungen gibt es einen Vortragsblock über Volkskrankheiten am Auge.

Der Tag der offenen Tür der Würzburger Universitäts-Augenklinik ist Teil der bundesweiten Woche des Sehens.
Der Tag der offenen Tür der Würzburger Universitäts-Augenklinik ist Teil der bundesweiten Woche des Sehens. (Bild: DS Werbeagentur / Woche des Sehens)

Die bundesweite „Woche des Sehens“ macht alljährlich auf die Ursachen vermeidbarer Blindheit und die Lage blinder und sehbehinderter Menschen aufmerksam. Die diesjährige 17. Neuauflage findet vom 8. bis 15. Oktober statt. Die Augenklinik des Würzburger Universitätsklinikums beteiligt sich an der Kampagne und lädt am Mittwoch, den 9. Oktober 2019, ab 14:30 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein.

Ab 14:30 Uhr bis ca. 16 Uhr werden in den Räumen der Poliklinik in der Josef-Schneider-Str. 11 Augenuntersuchungen demonstriert. In der Low-Vision-Ambulanz informieren Fachleute über die Möglichkeiten von vergrößernden Sehhilfen, dabei können auch Vergrößerungsgeräte getestet werden. Um 15:15 Uhr startet zudem eine Führung durch die Räume der Augenklinik, bei der Untersuchungsmethoden vorgestellt werden.

Vorträge zu bedeutenden Augenkrankheiten

Wichtige Information bietet außerdem ein Vortragsblock, der von 16:45 bis etwa 17:45 Uhr im Hörsaal der Augenklinik stattfindet. Hier berichten vier Experten über die Behandlungsmöglichkeiten der verbreiteten Augenkrankheiten Glaukom, Katarakt (Grauer Star) und Altersbedingte Makula-Degeneration sowie über die Chancen der Hornhauttransplantation. Diese Augenkrankheiten gelten inzwischen Volkskrankheiten.

Infostände der Partnerorganisationen

Der Tag der offenen Tür läuft in Kooperation mit der Selbsthilfevereinigung Pro Retina, dem Berufsförderungswerk Würzburg-Veitshöchheim, der Blindeninstitutsstiftung Würzburg, dem Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbund und der Low-Vision Ambulanz der Augenklinik. Die Partnerorganisationen sind am Aktionstag mit Infoständen vor Ort vertreten. Es gibt die Möglichkeit, lebenspraktische Fertigkeiten zu erproben sowie Einblicke in das Orientierungs- und Mobilitätstraining zu gewinnen.

Von Kristian Lozina

Zurück