Intern
  • none
  • Ein Schüler sitzt vor der Alten Universität der JMU und macht ein Selfie.
  • none

Vortrag: Die Rückkehr der Handelskrieger

16.07.2019

Professor Gabriel Felbermayr, Präsident des Instituts für Weltwirtschaft Kiel, kommt an die Universität Würzburg. Er spricht in einem öffentlichen Vortrag am 23. Juli über die Gefahren des Protektionismus für unseren Wohlstand.

Gabriel Felbermayr, Präsident des Instituts für Weltwirtschaft Kiel.
Gabriel Felbermayr, Präsident des Instituts für Weltwirtschaft Kiel. (Bild: IfW Kiel / Michael Stefan)

„Die Rückkehr der Handelskrieger – Gefährdet die Rückkehr des Protektionismus unseren Wohlstand?“: So lautet der Titel des Vortrags, den Professor Gabriel Felbermayr am Dienstag, 23. Juli 2019, 16:15 bis 17:45 Uhr, im Audimax der Neuen Universität, Sanderring 2 halten wird.

Felbermayr kommt auf Einladung von Professor Michael Pflüger, Inhaber des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre - Internationale Ökonomik der Universität Würzburg. Der Vortrag ist öffentlich, der Eintritt frei.

Zur Person

Gabriel Felbermayr ist seit März 2019 Präsident des Instituts für Weltwirtschaft. Gleichzeitig hat er eine Professur für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftspolitik, an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel inne. Zusätzlich ist er Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Seine Forschungs- und Beratungstätigkeit konzentriert sich auf Fragen der ökonomischen Global Governance, der europäischen Wirtschaftsintegration und der deutschen Wirtschaftspolitik.

Das Institut für Weltwirtschaft Kiel

Seit seiner Gründung im Jahr 1914 beschäftigt sich das Institut für Weltwirtschaft Kiel (IfW) vorrangig mit Fragen zu Globalisierungsursachen und -hürden. Das IfW versteht sich als einziges deutsches Forschungsinstitut – und als eines der wenigen weltweit –, dessen Forschung  sowie Think-Tank-, Ausbildungs- und Beratungsaktivitäten primär auf globale Probleme und Chancen konzentriert sind. Für eine Schärfung des eigenen Fokus hat das Institut fünf Schwerpunkte definiert, die sich unter der  großen Überschrift „Nachhaltiger und umfassender Wohlstand in einer globalisierten Welt“ zusammenfassen lassen.

Kontakt

Prof. Dr. Michael Pflüger Michael, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, Internationale Ökonomik,
T: +49 931 31-83673, michael.pflueger@uni-wuerzburg.de

Zurück