piwik-script

Intern
  • Drei Studierende tragen T-Shirts mit einem Aufdruck der Universität Würzburg.

Festkonzert mit Orchester und Cello-Virtuose

07.11.2023

Der Universitätsbund lädt am Mittwoch, 15. November, bei freiem Eintritt zum Festkonzert mit Preisverleihungen ein. Es spielen das Akademische Orchester und der Cello-Virtuose Ivan Turkalj.

none
Der Cellist und Musikpreisträger Ivan Turkalj spielt beim Festkonzert des Universitätsbundes zusammen mit dem Akademischen Orchester. (Bild: Victoria Nazarova)

Immer im November gibt es einen Fixtermin in der akademischen Landschaft von Würzburg: das öffentliche Festkonzert des Universitätsbunds mit zahlreichen Preisverleihungen. Insgesamt werden in diesem Jahr Preise in Höhe von 63.000 Euro vergeben – ein schöner Schub für die Förderung exzellenter Forschung und überragender Nachwuchsforschender.

Das Festkonzert findet am Mittwoch, 15. November 2023, ab 19 Uhr in der Neubaukirche in Würzburg statt; Einlass ist ab 18:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Musikstück extra für das Festkonzert komponiert

Eingeladen sind alle, die sich für die Musik des Akademischen Orchesters sowie für herausragende Forschung an der Julius-Maximilians-Universität interessieren. Das Orchester nimmt sein Publikum mit auf eine imposante Musikreise.

Ein Höhepunkt ist das von dem jungen Wiener Komponisten Florian C. Reithner eigens für das Festkonzert komponierte Stück „Introduction & Passacaglia“. Er hat das Stück extra für das Zusammenspiel des Violoncello-Solisten Ivan Turkalj mit dem Akademischen Orchester geschaffen. Turkalj ist der diesjährige Preisträger des Musikpreises der Keck-Köppe-Stiftung.

Fünf Preise und Auszeichnungen

Der Universitätsbund verleiht bei dem Konzert folgende Preise und Auszeichnungen:

  • Albrecht Fürst zu Castell-Castell-Preis für nachhaltiges Handeln (3.000 Euro): Dr. Eva-Maria Schwienhorst-Stich, Arbeitsgruppe Klima und Planetare Gesundheit (Klima, Umwelt, Gesundheit), Institut für Allgemeinmedizin, Universitätsklinikum Würzburg
  • Musikpreis der Keck-Köppe-Förderstiftung (5.000 Euro): Ivan Turkalj, Cello
  • Röntgenpreis (5.000 Euro): Dr. Merle Röhr, Center for Nanosystems Chemistry, Fakultät für Chemie und Pharmazie
  • Universitäts-Förderpreis der Mainfränkischen Wirtschaft (25.000 Euro): Dr. Stefan Geißler, Lehrstuhl für Informatik III, Fakultät für Mathematik und Informatik
  • Forschungsförderpreis der Vogel-Stiftung Dr. Eckernkamp (25.000 Euro): Prof. Dr. Richard Pibernik (Lehrstuhl für Logistik und quantitative Methoden in der BWL), Prof. Dr. Ulrike Holzgrabe (Seniorprofessorin für Pharmazeutische und Medizinische Chemie) und Prof. Dr. Andrea Szczesny (Lehrstuhl für BWL, Controlling und interne Unternehmensrechnung)

Von Universitätsbund Würzburg (Pressemitteilung)

Zurück