piwik-script

Intern
  • Drei Studierende tragen T-Shirts mit einem Aufdruck der Universität Würzburg.

Ringvorlesung: Sind wir noch zu retten?

10.12.2019

Auch in diesem Semester läuft an der Universität Würzburg wieder die Ringvorlesung Nachhaltigkeit. Sie startet am Donnerstag, 12. Dezember.

Sind wir noch zu retten? Unter diesem Motto steht eine Ringvorlesung an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU). Jeweils donnerstags beschäftigen sich dabei Dozentinnen und Dozenten unterschiedlicher Bildungseinrichtungen mit einem Thema aus dem weiten Feld der Nachhaltigkeit.

Die Vorträge finden statt im Hörsaal 2 im Unigebäude am Wittelbacherplatz, Beginn ist um 19.15 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Das Programm

  • 12. Dezember 2019: „Tropennächte, Hitzetage und was das für Würzburg bedeutet: Ein kurzer Blick ins Handlungsfeld Stadtklima und Klimawandel“ (Philipp Mähler, Stadt Würzburg, Energie- und Klimazentrum)
  • 19. Dezember 2019: „Unterfrankens Klima im 21. Jahrhundert: Düstere Aussichten oder alles halb so schlimm?“ (Daniel Schönbein, Lehrstuhl für Physische Geographie, JMU Würzburg)
  • 9. Januar 2020: „Verkehrswende jetzt … und zwar richtig. Gestaltung einer nachhaltigen Verkehrswende in Würzburg Stadt und Landkreis“ (Volker Glöckner, Bündnis Verkehrswende jetzt)
  • 16. Januar 2020: „Gemeinwohl-Ökonomie. Ein Modell für nachhaltiges Wirtschaften?“ (Andreas Jenne, Gemeinwohl-Ökonomie)

Die Ringvorlesung ist ein Kooperationsprojekt der Kommission für Nachhaltige Entwicklung, des Referats Ökologie und des Naturwissenschaftlichen Vereins Würzburg. Der Besuch der Veranstaltungen kann im Rahmen von GSiK angerechnet werden.

Zurück