piwik-script

Intern

    Krieg gegen die Ukraine

    10.05.2022

    Wie ist die Situation in Russland, während das Land in der Ukraine Krieg führt? Damit befasst sich eine öffentliche Vortragsreihe an der Universität.

    Die Graduate School of Law, Economics and Society (GSLES) widmet sich in ihrem interdisziplinären Kolloquium im Sommersemester 2022 dem russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine. In vier Vorträgen werden rechtliche, wirtschaftliche, politische und geschichtliche Aspekte analysiert.

    Dabei richtet sich der Blick besonders auf die Situation in Russland, weil diese in der aktuellen Diskussion oft zu kurz kommt. Wirken die Sanktionen? Welche Erfahrungen und Mythologien führen dazu, dass die Zustimmung der russischen Bevölkerung zur Invasion in der Ukraine so groß erscheint? Hat sich Russland vollständig vom Völkerrecht verabschiedet? Gibt es eine Opposition in Russland und wenn ja, welche Rolle kann sie spielen?

    Für die Vortragsreihe konnte die GSLES unter anderem die Politikwissenschafts-Professorin Petra Stykow von der LMU München gewinnen. Sie befasst sich seit dreißig Jahren mit Transformationsprozessen im postsowjetischen Eurasien.

    Das Programm des Kolloquiums

    Die Vorträge sind für alle Interessierten zugänglich. Sie finden jeweils ab 16:30 Uhr im Großen Hörsaal 01.001 am Josef-Stangl-Platz 2 im Gebäude der Alten Handelskammer statt. Die an der Universität geltenden Coronaregeln sind zu beachten.

    10. Mai 2022

    Prof. Dr. Stefanie Schmahl, JMU: Der Angriffskrieg auf die Ukraine im Spiegel des Völkerrechts

    21. Juni 2022

    Prof. Dr. Petra Stykow, LMU München: Innenpolitische Entwicklungen Russlands seit dem 24. Februar 2022

    12. Juli 2022

    Prof. Dr. Peter Bofinger, JMU: Die Wirtschaftssanktionen gegen Russland

    26. Juli 2022

    Prof. Dr. Matthias Stickler, JMU: Der Ukraine-Krieg. Geschichtliche Hintergründe

    Weblink

    Graduate School of Law, Economics and Society der Universität Würzburg

    Zurück