piwik-script

Intern

    Klangwelten Nordafrikas

    05.11.2019

    Musik aus der afro-arabischen Welt gibt es am Mittwoch, 13. November, an der Uni Würzburg zu hören: Das Ensemble Jisr aus München gibt hier bei freiem Eintritt ein Konzert.

    Die Gruppe „Jisr“ gibt bei freiem Eintritt ein Konzert an der Uni Würzburg.
    Die Gruppe „Jisr“ gibt bei freiem Eintritt ein Konzert an der Uni Würzburg. (Bild: Jisr - Brücke)

    „Jisr“ ist das arabische Wort für Brücke. So heißt ein Münchener Ensemble, das sein Publikum mit Klängen aus der arabischen Welt verzaubern will. Das Repertoire erstreckt sich vom Mittelalter bis hin zur zeitgenössischen klassischen arabischen Musik. „Jisr“ spielt unter anderem Stücke aus Syrien, Marokko und Andalusien. Auf dem Programm stehen auch experimentelle Kompositionen, die in München entstanden sind.

    Die Gruppe gibt am Mittwoch, 13. November 2019, ab 19:00 Uhr ein Konzert in Würzburg, und zwar im Toscanasaal im Südflügel der Residenz. Der Eintritt ist frei; Veranstalter ist der Lehrstuhl für Musikethnologie der Universität mit Professorin Juniper Hill an der Spitze.

    Die Musiker und ihre Instrumente

    „Jisr“ besteht aus: Roman Bunka (arabische Laute Oud), Mohcine Ramdan (marokkanische Laute Gembri, arabische Trommel Daf, Gesang), Schadi Hlal (Bratsche), Gergely Lukasc (Trompete) und Cojocaru Vladislav (Akkordeon).

    „Roman Bunka gilt als einer der renommiertesten Oud-Spieler in Deutschland“, sagt Juniper Hill. In der Weltmusik- und in der arabischen Musikszene genieße er ebenfalls großes Ansehen. In Würzburg ist Bunka kein Unbekannter: 2015 wurde er hier mit dem Africa Festival Award ausgezeichnet.

    Workshop für Studierende

    Vor dem Konzert sind alle Studierenden eingeladen, einen Workshop über arabische Musik zu besuchen. Dieser findet am Mittwoch, 13. November 2019, von 12:00 bis 16:00 Uhr im Hörsaal 3 im Südflügel der Residenz statt. Juniper Hill bittet alle Interessierten darum, ihre Instrumente selbst mitzubringen.

    Kontakt

    Prof. Dr. Juniper Hill, Lehrstuhl für Ethnomusikologie, Institut für Musikforschung, Universität Würzburg

    Mehr Infos zur Person

    Zurück