piwik-script

Intern

    Fokuswoche: Junge Wissenschaft

    01.10.2019

    Die Universität will den wissenschaftlichen Nachwuchs bei der individuellen Profilentwicklung und Karriereplanung unterstützen. Dazu bietet sie ab Montag, 7. Oktober, die „Fokuswoche Junge Wissenschaft“ an.

    Mit einer Fokuswoche will die Universität Würzburg besonders ihre jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterstützen.
    Mit einer Fokuswoche will die Universität Würzburg besonders ihre jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterstützen. (Bild: scyther5 / iStock)

    Für alle Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler organisiert die Research Academy der Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU) in Kooperation mit elf weiteren Einrichtungen der JMU die „Fokuswoche Junge Wissenschaft“. Vom 7. bis 11. Oktober 2019 gibt es ein umfangreiches Programm mit vielen Angeboten zur Personalentwicklung.

    Seminar- und Abschlussarbeiten betreuen, Forschungsförderanträge in den Lebenswissenschaften stellen, in den Geistes- und Sozialwissenschaften lehren, rechtliche Aspekte beim Zitieren und Publizieren beachten, ein Team führen und motivieren: Das sind nur einige der 19 Themen, die im Lauf der Fokuswoche in Workshops oder Vorträgen behandelt werden.

    Programmheft zur Fokuswoche 2019

    Spagat zwischen Betreuung und Führung

    Um Führungspositionen in der Wissenschaft geht es bei der Auftaktveranstaltung am Montag, 7. Oktober 2019, von 12 bis 14 Uhr im Hörsaalgebäude Z6 am Hubland. Der Coach und Mediator Dr. Reinhold Haller spricht über den täglichen „Spagat“ zwischen Betreuung und Führung.

    Wie dieser Spagat aussieht? Promovierende oder Postdocs müssen einerseits bei ihren wissenschaftlichen Arbeiten unterstützt, angeleitet oder betreut werden. Andererseits sind sie auch als Beschäftigte zu sehen, die geführt werden müssen und wollen. Wie verhalte ich mich als wissenschaftliche Führungskraft richtig, was ist meine Rolle in diesem System? Wie kann ich den Ansprüchen, Bedürfnissen und Rechten der wissenschaftlichen Beschäftigten gerecht werden?

    Nach dem Vortrag wird über das Thema diskutiert. Hier schildern dann zwei erfahrene Wissenschaftler der JMU, die in Führungspositionen sind, ihre Erfahrungen: Im Gespräch sind die Professoren Dag Nikolaus Hasse (Philosophie) und Marcel Romanos (Kinder- und Jugendpsychiatrie).

    Im Anschluss stellen sich alle Personalentwicklungs-Einrichtungen der JMU kurz vor. Es folgt eine Poster-Ausstellung mit der Möglichkeit, mit den einzelnen Einrichtungen ins Gespräch zu kommen.

    Weitere Informationen: https://go.uniwue.de/fjw-spagat

    Thementag zur Forschungsförderung

    Die Fokuswoche widmet am Mittwoch, 9. Oktober 2019, einen kompletten Tag der Forschungsförderung. Er findet von 10 bis 17:30 im Gebäude 21 (Graduate School of Life Sciences) auf dem Campus Nord statt. Zu Gast sind unter anderem Vertreterinnen und Vertreter der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der VolkswagenStiftung und der Europäischen Union.

    Weitere Informationen: https://go.uniwue.de/fofoe19

    Research Academy der JMU

    Die JMU Research Academy ist die Plattform für alle Personalentwicklungsmaßnahmen der Universität für das wissenschaftliche Personal. Sie will alle Unterstützungs- und Serviceleistungen der JMU für den wissenschaftlichen Nachwuchs zusammenführen und zentral zugänglich machen.

    Weblinks

    Fokuswoche Junge Wissenschaft 2019

    JMU Research Academy

    Von Robert Emmerich

    Zurück