Intern
  • Vier Studierende auf dem Weg in den Hörsaal.
  • Studierende im Hörsaal bei einer Vorlesung.

Ein schwarzer Jesus?

30.05.2023

Die Geschichte der Menschenrechte steht aktuell im Fokus einer Ringvorlesung an der Universität Würzburg. Passend dazu findet am 7. Juni 2023 im Programmkino Central ein „Abend der Menschenrechte“ mit Film und Diskussion statt.

„A Black Jesus“: So heißt eine Dokumentation von Luca Lucchesi, Preisträger des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises, aus dem Jahr 2020. Im Mittelpunkt des Films steht das sizilianische Städtchen Siculiana, in dem die Menschen seit langer Zeit bei einer Prozession ein Kruzifix mit einer schwarzen Jesusfigur durch die Straßen tragen. Als ein 19-jähriger Flüchtling aus Ghana als Kreuzträger daran teilnehmen will, geraten die Gemüter in Wallung.

Der Film ist am Mittwoch, 7. Juni 2023, um 20.30 Uhr im Würzburger Programmkino Central zu sehen. Mitveranstalter ist unter anderen das Institut für Philosophie der Universität Würzburg.

Diskussion mit Antonino Pecoraro

Im Anschluss an den Film lädt das Organisationsteam zum Gespräch mit Antonino Pecoraro ein. Pecoraro gehört seit 1996 dem Würzburger Stadtrat an und setzt sich als Mitbegründer und Mitglied des Ausländer- und Integrationsbeirates Würzburg ehrenamtlich vor allem für die Teilhabe ausländischer Mitbürger ein.

Die Moderation des Gesprächs übernimmt Jörn Müller, Professor für antike und mittelalterliche Philosophie an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Der Eintritt ist frei; um Spenden für Projekte von Amnesty International wird gebeten. Eine Kartenreservierung ist nicht möglich.

Mehr Informationen zur Ringvorlesung an der Universität Würzburg gibt es hier.

Von Gunnar Bartsch

Zurück