piwik-script

Intern
Studierendenvertretung

Der Tor und der Tod

Der Tor und der Tod

Ein lyrisches Drama von Hugo von Hoffmansthal


Stadtmensa am Studentenhaus | Beginn 20:00 Uhr | Einlass 19:30 Uhr

Aufführungen: Mo., 02.12. | Di., 03.12. | Do., 05.12. | Fr., 06.12.


Kann der Tod das Leben lehren?

Ein Leiden hat den Lebemann Claudio befallen, denn egal, wie sehr er sich ins Leben stürzt, aller Luxus, alle Genüsse, Abenteuer und Liebschaften fühlen sich hohl und farblos an. So brütet er antriebslos und eingesperrt in den vier Wänden seines Zimmers vor sich hin, ohne die Fähigkeit, Glück oder Schmerz zu empfinden, als der Tod kommt, um ihn zu holen. Der entgeisterte Claudio weigert sich jedoch mit dem Argument, nie wirklich gelebt zu haben und bettelt um Aufschub. Es folgt eine Lehrstunde der besonderen Art, in der der Tod mittels dreier Verstorbener aufzeigt, was ein Leben voll macht: die Beziehung zu einem geliebten Menschen.

Link zur Facebook-Veranstaltung